Nachrichten zu: Ryanair

Jobs zum Thema finden »
  • Eine Boeing 737 des irischen Billigfliegers Ryanair.

    Ryanair kündigt neue Köln-Strecke an

    Ryanair wird in der kommenden Sommerflugplanperiode Köln/Bonn mit Bordeaux verbinden. Die neue Strecke soll dreimal wöchentlich geflogen werden, teilte der irische Low-Cost-Carrier mit. Die neue Route steht im Zusammenhang mit der angekündigten Basis-Eröffnung in Frankreich.

    Vom 28.09.2018
  • Anzeige schalten »
  • Boeing 737 von Ryanair.

    Ryanair kündigt neue Frankfurt-Route an

    Ryanair wird im kommenden Sommer die Verbindung Frankfurt-Dublin anbieten, teilte der irische Low-Coster mit. Geflogen wird die Strecke zweimal pro Tag.

    Vom 19.10.2018
  • Flugzeuge von Ryanair.

    Verdi fordert Betriebsrat bei Ryanair

    Kurzmeldung Die Gewerkschaft Verdi fordert die Wahl eines Betriebsrats bei Ryanair. Die Mitarbeitervertretung sei dringend erforderlich, "um die notwendige Kontrolle zu gewährleisten", so Bundesvorstand Christine Behle. Sie bezog sich auf mehrere Berichte, nach denen die Airline deutsches Recht verletzt habe, etwa bei der Beschäftigung von Leiharbeitern und der Kontrolle von kranken Mitarbeitern.

    Vom 25.10.2018
  • Boeing 737 von Ryanair.

    Nürnberg bekommt neue Ryanair-Verbindung

    Der irische Billigflieger Ryanair hat angekündigt, ab April 2019 von Nürnberg ins italienische Crotone zu fliegen. Die neue Verbindung wird zweimal wöchentlich auf dem Flugplan stehen. Im Sommer bietet Ryanair 19 Ziele ab Nürnberg an.

    Vom 26.10.2018
  • Piloten der Fluggesellschaft Ryanair streiken vor dem Firmensitz des Unternehmens.

    Minister drängen Ryanair zu nationalem Arbeitsrecht

    Ryanair gerät angesichts anhaltenden Streits um Löhne und Arbeitsbedingungen in mehreren EU-Ländern weiter unter Druck. Die Arbeitsminister aus Deutschland, Belgien, Italien, Luxemburg und den Niederlanden erinnerten das irische Unternehmen an seine Verantwortung für das eigene Personal.

    Vom 02.11.2018
  • Ryanair geht zwölf Stunden offline

    Kurzmeldung Wegen Wartungsarbeiten sind die Website und die mobile App von Ryanair am 7. November ab 18 Uhr (MEZ) für zwölf Stunden außer Betrieb. Laut Mitteilung ist in dieser Zeit auch der Online-Check-In nicht verfügbar.

    Vom 05.11.2018
  • Boeing 737 von Ryanair.

    Ryanair verbindet Berlin mit Bosnien

    Banja Luka in Bosnien und Herzegowina wird neues Flugziel von Ryanair in Berlin-Schönefeld. Ab April 2019 soll es zwei wöchentliche Flüge geben, wie die Airline ankündigt.

    Vom 04.12.2018
  • Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Wisag verlängert in Frankfurt mit Ryanair

    Kurzmeldung Billigflieger Ryanair und Abfertiger Wisag wollen am Frankfurter Flughafen weiter zusammenarbeiten. Laut Wisag haben die Iren das Unternehmen bis Ende 2023 mit den anfallenden Bodenverkehrsdienstleistungen betreut. Wisag übernahm im Februar von Acciona.

    Vom 07.12.2018
  • Eine Boeing 737 der Ryanair.

    Ryanair kündigt neue Nürnberg-Strecken an

    Im kommenden Sommer will Ryanair von Nürnberg nach Neapel und Pisa fliegen. Beide Routen sollen laut Mitteilung ab April zweimal wöchentlich bedient werden. Insgesamt bietet Ryanair im Sommer 20 Strecken ab Nürnberg an.

    Vom 27.12.2018
  • Boeing 737 von Ryanair.

    Ryanair mit neuen Berlin-Routen

    Ryanair wird ab April Verbindungen von Berlin-Schönefeld nach Lappeenranta (Finnland) und Tallinn (Estland) anbieten, teilte der Billigflieger mit. Die Strecke nach Finnland wird zweimal wöchentlich geflogen; in die estnische Hauptstadt startet der Low-Coster dreimal wöchentlich.

    Vom 07.01.2019
  • Spanische Flugbegleiter sagen Ryanair-Streik ab

    Kurzmeldung Die Flugbegleiter von Ryanair in Spanien haben den ersten von drei Streiktagen abgesagt. Laut Mitteilung der Gewerkschaften Uso und SITCPLA wolle man den Dienstag (8. Januar) für Verhandlungen nutzen. Donnerstag und Sonntag soll weiterhin gestreikt werden.

    Vom 08.01.2019
  • Gericht bestätigt Ryanair-Nachzahlung an DFS

    Kurzmeldung Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat die 2017 auferlegte Euro-Gebühren-Nachzahlung über knapp 500.000 Euro von Ryanair an die DFS bestätigt. Demnach gab der Billigflieger seit 2009 ein falsches Starthöchstgewicht an. Berufung kann der Low-Coster nicht einlegen.

    Vom 25.01.2019
  • Seite: