Drei Favoriten

Suche nach neuem BER-Chef

11.01.2013 - 10:50 0 Kommentare

Auf der kommenden BER-Aufsichtsratssitzung soll Flughafenchef Rainer Schwarz aller Wahrscheinlichkeit nach abgelöst werden. Die Suche nach einem Ersatz gestaltet sich schwierig. Doch drei Namen kursieren bereits.

Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg

Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg
© dpa

Thomas Weyer

Thomas Weyer
© FMG

Michael Garvens

Michael Garvens
© Flughafen K

Der neue BER-Technikchef Horst Ammann nach einer Aufsichtsratssitzung und einer Pressekonferenz am 22.06.2012 in Schönefeld.

Der neue BER-Technikchef Horst Ammann nach einer Aufsichtsratssitzung und einer Pressekonferenz am 22.06.2012 in Schönefeld.
© dpa - Bernd Settnik

Am kommenden Mittwoch (16.1.) will der BER-Aufsichtsrat auf einer Sondersitzung über die Ablösung von Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, entscheiden. Dies habe oberste Priorität, unterstrich Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am Jahresanfang. Doch die Suche erweist sich als schwierig. Als Nachfolger kursieren drei Namen, berichtet die „Rheinische Post“ (RP) am Freitag.

So favorisiere das Bundesverkehrsministerium und das Finanzministerium den bisherigen Finanzchef des Münchner Flughafens Thomas Weyer. Er war ab 2004 für die Planung des künftigen Hauptstadtflughafens zuständig. Vier Jahre später soll es laut RP zu Streitigkeiten gekommen sein und Weyer gab den Posten auf.

Auch Michael Garvens, derzeit Chef des Flughafens Köln-Bonn, soll im Gespräch sein. Er wurde bereits 2003 als Berliner Flughafenchef gehandelt, sagte jedoch ab und ging an den Rhein, da ihm dort ein alleiniger Vorstandsposten angeboten worden war. Seitdem soll die Stimmung zwischen Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Garvens arg unterkühlt sein, berichtet RP. Da nun aber auch Wowereits Ablösung als Aufsichtsratsvorsitzender ansteht, könnte Garvens wieder ins Spiel kommen. Dagegen spricht jedoch, dass der Köln-Bonn-Airport seinen Vertrag bis Ende 2017 verlängert hatte.

Als dritter im Bunde wird der aktuelle BER-Technikchef Horst Amann gehandelt – jedoch nur als Interimsnachfolger für Schwarz. Denn langfristig würden die Betreiber eher einen Kaufmann als einen Techniker als Flughafenchef wollen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Airbus A350 in der Lackierung von Qatar Airways. Qatar Airways umwirbt Berliner Piloten

    Tag 3 nach der Insolvenz: Air Berlin verhandelt übers Wochenende mit Lufthansa über eine Teilübernahme – es geht wohl auch um die Mitarbeiter. Die Piloten bekommen offenbar auch von anderer Seite ein Angebot.

    Vom 18.08.2017
  • Der Airport Berlin-Tegel trägt den Beinamen "Otto Lilienthal". Tegel-Diskussion kocht hoch

    Noch knapp sechs Wochen bis zum Volksentscheid über die Zukunft des Airports Berlin-Tegel. Die FDP erhöht nun den Druck auf SPD-Regierungschef Müller. Und ein anderer Flughafenbetreiber will eine Klage prüfen.

    Vom 11.08.2017
  • Der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld. BER-Eröffnung könnte sich weiter verzögern

    Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER verschiebt sich laut eines Medienberichts auf 2019. Die FBB dementiert und verspricht: Noch in diesem Jahr kommt ein endgültiger Termin.

    Vom 07.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus