Stuttgarter Flughafen trägt nun Beinamen "Manfred Rommel"

22.10.2014 - 15:40 0 Kommentare

Am Terminal des Stuttgarter Flughafens ist jetzt der Schriftzug «Manfred Rommel Airport» angebracht worden. Damit soll an den vor einem Jahr gestorbenen Alt-Oberbürgermeister der Stadt erinnert werden. Das offizielle Kürzel des Airports bleibt aber.

Ein neues Straßenschild begrüßt nun in Stuttgart die Passagiere am «Manfred Rommel Flughafen».

Ein neues Straßenschild begrüßt nun in Stuttgart die Passagiere am «Manfred Rommel Flughafen».
© dpa - Daniel Maurer

«Manfred Rommel Airport» steht in Stuttgart an einem Terminal des Flughafens.

«Manfred Rommel Airport» steht in Stuttgart an einem Terminal des Flughafens.
© dpa - Daniel Maurer

Der Stuttgarter Flughafen trägt seit Mittwoch den Namen des vor einem Jahr gestorbenen Alt-Oberbürgermeister Manfred Rommel (CDU). Sein Nach-Nachfolger Fritz Kuhn (Grüne) enthüllte die erste Hinweistafel mit der Namenserweiterung. Auf der Flughafenstraße werden die Reisenden zum «Flughafen Stuttgart - Manfred Rommel Flughafen» geleitet. Auf der Vorderseite des Terminals wurde der zusätzliche Schriftzug «Manfred Rommel Airport» angebracht. Das offizielle Kürzel des sechstgrößten Flughafens in Deutschland bleibt unverändert. An den Koffern erscheint weiter das «STR».

Pikant ist die Namenswahl wegen Rommels Vater: dem ehemaligen Nazi-Offizier und Generalfeldmarschall Erwin Rommel (1891-1944), der wegen seines Einsatzes während des Afrika-Feldzugs als «Wüstenfuchs» bekannt und zum wichtigen Bestandteil der NS-Kriegspropaganda wurde.

© dpa, Bernd Weissbrod Lesen Sie auch: Rommel-Flughafen: Wenn ein Name Bauchgrimmen auslöst

Der allseits beliebte Manfred Rommel war von 1974 bis 1996 Oberbürgermeister von Stuttgart. «Er war und ist vielen ein großes Vorbild, denn er steht für Toleranz und Weltoffenheit. Die Benennung ist eine Verbeugung vor seiner Lebensleistung. Rommels liberale Grundhaltung ging mit dem Bemühen einher, Brücken in die Welt zu bauen», sagte Kuhn laut einer Mitteilung.

Rommel war von 1974 bis 1997 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft und danach Ehrenvorsitzender des Flughafenbeirats. Während seiner Amtszeit engagierte er sich mit Nachdruck für die Belange des Flughafens, informierte der Airport. So habe Rommel in den 80er Jahren gegen großen Widerstand den Ausbau und die Verlängerung der Start- und Landebahn befürwortet. Im Juli hatte der Aufsichtsrat des Flughafens beschlossen, den Landesflughafen nach Rommel zu benennen.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Boarding einer Eurowings-Maschine am Flughafen Stuttgart. Eurowings expandiert in Stuttgart

    Eurowings stationiert mehr Flugzeuge in Stuttgart. Der Flughafen erwartet, dass damit der Wegfall von Air Berlin kompensiert werden kann. Die Lufthansa Group wird vor Ort der mit Abstand größte Anbieter.

    Vom 18.10.2017
  • Passagiere in Stuttgart Flughafen Stuttgart steigert Passagierzahlen im dritten Quartal

    Der Flughafen Stuttgart hat im dritten Quartal rund 3,5 Millionen Fluggäste gezählt. Dies ist ein Plus von 4,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, heißt es in einer Mitteilung. Gleichzeitig sank die Zahl der Flugbewegungen um 1,7 Prozent auf rund 36.800 Starts und Landungen.

    Vom 11.10.2017
  • Arina Freitag, Geschäftsführerin der Flughafen Stuttgart GmbH. Stuttgart fordert mehr Verkehrsrechte für VAE und China

    Aktuell verhandelt die EU die Verkehrsrechte mit Staaten wie China und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Die Bundesregierung solle sich für eine weitere Öffnung einsetzen, fordert nun Stuttgarts neue Flughafenchefin.

    Vom 02.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus