Stuttgart zählt weniger Passagiere im ersten Quartal

09.04.2013 - 08:14 0 Kommentare

Höhere Preise für Flüge haben am Stuttgarter Airport zum Jahresstart zu einem Passagierrückgang geführt. Auch für den Sommer rechnet der Airport mit sinkenden Zahlen trotz erhöhter Nachfrage.

Fluggäste im Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens

Fluggäste im Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens
© dpa, U. Anspach

Fokker 70 von KLM Cityhopper am Flughafen Stuttgart

Fokker 70 von KLM Cityhopper am Flughafen Stuttgart
© dpa

Die Zahl der Passagiere am Stuttgarter Flughafen ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres gesunken. Nach vorläufigen Berechnungen wurden rund 1,76 Millionen Fluggäste abgefertigt, vier Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie der Flughafen am Montag mitteilte. Im ersten Quartal gab es etwas mehr als 20.000 Starts und Landungen. Das entspricht einem Rückgang um 10,1 Prozent im Vorjahresvergleich.

Für Flughafen-Geschäftsführer Georg Fundel war die Entwicklung absehbar. Er begründete die rückläufigen Passagierzahlen unter anderem mit der Ticketsteuer, einem Preisanstieg durch stark gestiegene Kerosinkosten sowie Flugausfällen wegen des Winterwetters und aufgrund von Streiks.

Für das Sommerhalbjahr rechnet die Flughafengesellschaft ebenfalls mit einem leichten Rückgang bei den Passagierzahlen, denn die Fluggesellschaften haben aufgrund der Rahmenbedingungen ihr Angebot zurückgefahren. «Selbst wenn die Passagiere wollten, wird es zum Teil schwierig, ab Stuttgart zu fliegen», sagte der Sprecher. Die Nachfrage für den Sommer übersteige bereits jetzt das Angebot.

Von: dapd, dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus