Tarifsteigerungen

Stuttgart stagniert beim Ergebnis

10.12.2012 - 16:58 0 Kommentare

Der Stuttgarter Flughafen schraubt 2012 seine Wachstumserwartungen zurück und wird beim Ergebnis voraussichtlich stagnieren. Bei den Passagierzahlen verfehlt der Airport Flughafen die selbstgesteckten Ziele.

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart - © © Flughafen Stuttgart -

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart © Flughafen Stuttgart

Wegen der schwächelnden Nachfrage nach Passagierflügen schraubt der Stuttgarter Flughafen seine Erwartungen zurück. 2012 rechnet der größte Airport im Land im Vergleich zum Vorjahr nur noch mit 1,3 bis 1,5 Prozent mehr Passagieren, wie Geschäftsführer Georg Fundel am Montag in Stuttgart sagte. Ursprünglich war der Flughafen von einem doppelt so großen Plus ausgegangen. Als Gründe nannte Fundel unter anderem Preiserhöhungen bei einigen Airlines. Zudem sparten viele Menschen wegen der Finanzkrise an Reisekosten.

An seinem Gewinnziel hält der Flughafen aber fest: 2011 hatte der Airport mit 30,5 Millionen Euro nach Steuern das beste Jahresergebnis seiner Geschichte verbucht. 2012 rechnet Fundel weiterhin mit einem Gewinn auf Vorjahresniveau.

Bis zum Jahresende kommt der Airport ihm zufolge auf rund 133 000 Starts und Landungen - im Vorjahr waren es allerdings noch 136 500 gewesen.

Ins kommende Jahr blickt der Airport daher mit Vorsicht: Bei den Passagierzahlen erwarte er 2013 gar kein Wachstum mehr, sagte Fundel. Die Zahl der Flugbewegungen liege dann voraussichtlich nur noch bei 131.000 Starts und Landungen. «Die Gründe sind vielfältig», sagte Fundel. Sorgen bereiteten ihm unter anderem die Probleme der Fluggesellschaften.

Bereits Mitte des Jahres hatte er betont, die Airlines verdienten wegen hoher Kerosinkosten derzeit kaum Geld, was beispielsweise zu höheren Ticketpreisen führe.

Von: dpa, dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • "Manfred Rommel Airport" steht in Stuttgart an einem Terminal des Flughafens. Flughafen Stuttgart GmbH lehnt Beteiligung an Stuttgart-21-Mehrkosten ab

    Stuttgart 21 könnte nach Angaben der Bahn 7,6 statt der geplanten 6,5 Milliarden Euro kosten, der Flughafen hat nun mitgeteilt, dass er nicht für die Mehrkosten aufkommen werde. "Die Flughafen Stuttgart GmbH wird aus wirtschaftlichen und rechtlichen Gründen keine weitergehenden Finanzierungsbeiträge leisten können", so ein Sprecher. Die Verpflichtungen aus der Finanzierungsvereinbarung von 2009 (339 Millionen Euro) seien komplett beglichen.

    Vom 29.11.2017
  • Maschinen der Austrian Airlines stehen am Flughafen Wien. Flughafen Wien legt im Oktober leicht zu

    Die Flughafen Wien Gruppe bilanziert die ersten drei Quartale: Das Ergebnis unterm Strich nimmt zu, doch der Geldzufluss aus dem Kerngeschäft stockt. Gleichzeitig präsentiert der Konzern auch Verkehrszahlen.

    Vom 16.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus