Bilanz 2012 Stuttgart mit nur leichtem Passagieranstieg

11.01.2013 - 14:11 0 Kommentare

Der Stuttgarter Flughafen hat die Verkehrszahlen für 2012 vorgelegt. Demnach konnte der Airport die Passagierzahlen nur leicht steigern. Zuwächse verspricht sich der Airport von mehreren Bauvorhaben in der Umgebung.

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart - © © Flughafen Stuttgart -

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Stuttgart © Flughafen Stuttgart

Die schwächelnde Konjunktur hat dem Flughafen Stuttgart 2012 nur ein kleines Plus bei der Zahl der Fluggäste beschert. Insgesamt zählte das Unternehmen rund 9,7 Millionen Passagiere, das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Ursprünglich war der Flughafen jedoch von bis zu drei Prozent mehr Passagieren ausgegangen.

Insgesamt verbuchte der Stuttgarter Airport rund 132.000 Starts und Landungen. Im Jahr zuvor waren es rund 136.000 Flugbewegungen gewesen. Der Rückgang erkläre sich unter anderem durch größere Maschinen, die die Airlines eingesetzten, hieß es.

Der Gewinn nach Steuern lag nach vorläufigen Berechnungen auf dem Niveau des Vorjahres (30,5 Millionen). «2012 war trotz der starken Konsolidierung unserer großen Airlinekunden ein erfolgreiches Jahr», sagte Geschäftsführer Georg Fundel. Für 2013 rechne der Flughafen aber aufgrund der wirtschaftlichen Lage mit keinen Zuwächsen bei den Fluggästen.

Geschäftsführer Walter Schoefer erklärt: „2012 standen Planungsarbeiten im Mittelpunkt. 2013 sollen mehrere große Bauvorhaben in die Realisierung gehen – zum Beispiel die Deutschlandzentrale für Ernst & Young oder der Fernomnibusbahnhof für die Landeshauptstadt.“ Diese und andere Projekte würden das Umfeld des Landesflughafens nachhaltig verändern.

Von: dpa, airliners.de mit Flughafen Stuttgart

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »