Bilanz 2011

Stuttgart erzielt Rekordgewinn

29.03.2012 - 16:46 0 Kommentare

Der Flughafen Stuttgart hat die Kennzahlen für das Jahr 2011 vorgelegt. Demnach erzielte der Airport mit über 30 Millionen Euro einen neuen Rekordgewinn.

Airbus A320 der Lufthansa auf dem Vorfeld des Flughafens Stuttgart - © © dpa - Uwe Anspach

Airbus A320 der Lufthansa auf dem Vorfeld des Flughafens Stuttgart © dpa /Uwe Anspach

Der Stuttgarter Flughafen hat 2011 das beste Jahresergebnis seiner Unternehmensgeschichte erzielt. 30,5 Millionen Euro nach Steuern bedeuten einen Rekordgewinn (2010: 23,9 Millionen Euro), wie Geschäftsführer Georg Fundel am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Mit fast zehn Millionen Passagieren wurde ein Plus von vier Prozent erreicht.

Auch für das laufende Jahr rechne man mit etwa drei Prozent steigenden Passagierzahlen. Mit dem Anstieg der Passagierzahlen stieg der Umsatz um 2,8 Prozent auf 227,1 Millionen Euro. Der Flughafen Stuttgart gehört damit weiter zu den wenigen Flughäfen Deutschlands, die schwarze Zahlen schreiben. Fundel räumte ein, dass man trotz der positiven Zahlen hinter dem Durchschnittswachstum deutscher Flughäfen liege. Die Großflughäfen Frankfurt und München wachsen stärker.

Während die Passagier- und Umsatzzahlen stiegen, erhöhte sich die Zahl der Flugbewegungen nur leicht um 0,9 Prozent auf rund 136.500 Starts und Landungen. Trotz dieser niedrigen Flugbewegungszahlen habe man eine hohe Auslastung, berichtete der Geschäftsführer. Dies liege daran, dass der Flughafen Stuttgart weiterhin nur über eine Startbahn verfüge. Über Pläne zum Bau einer zweiten Startbahn wollte Fundel sich jedoch nicht äußern.

Das Projekt neuer Flughafenbahnhof stehe derzeit im Fokus ihrer Arbeit, sagte Flughafendirektor Walter Schoefer. Man wolle nicht vom Ziel von sechs zusätzlichen Bahnlinien abrücken, eine Verschlechterung der Anbindung an den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof werde nicht akzeptiert. Im Konflikt um die Anbindung sei man gespannt auf die Ergebnisse des sogenannten Filderdialogs. «Wenn sich im Filderdialog Chancen auftun, wäre der Flughafen der letzte, der sich dagegen wehren würde», sagte Schoefer. Die geplante Antragstrasse sei nicht optimal, jedoch finanzierbar und bringe viele Vorteile.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • "Manfred Rommel Airport" steht in Stuttgart an einem Terminal des Flughafens. Flughafen Stuttgart GmbH lehnt Beteiligung an Stuttgart-21-Mehrkosten ab

    Stuttgart 21 könnte nach Angaben der Bahn 7,6 statt der geplanten 6,5 Milliarden Euro kosten, der Flughafen hat nun mitgeteilt, dass er nicht für die Mehrkosten aufkommen werde. "Die Flughafen Stuttgart GmbH wird aus wirtschaftlichen und rechtlichen Gründen keine weitergehenden Finanzierungsbeiträge leisten können", so ein Sprecher. Die Verpflichtungen aus der Finanzierungsvereinbarung von 2009 (339 Millionen Euro) seien komplett beglichen.

    Vom 29.11.2017
  • Maschinen der Austrian Airlines stehen am Flughafen Wien. Flughafen Wien legt im Oktober leicht zu

    Die Flughafen Wien Gruppe bilanziert die ersten drei Quartale: Das Ergebnis unterm Strich nimmt zu, doch der Geldzufluss aus dem Kerngeschäft stockt. Gleichzeitig präsentiert der Konzern auch Verkehrszahlen.

    Vom 16.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus