«Shape & Size»

Streichkonzert bei Air Berlin

18.08.2011 - 13:57 0 Kommentare

Da kein Gewinn in Sicht ist, hat Air Berlin am Donnerstag bei Vorlage der Quartalszahlen ein neues Sparprogramm angekündigt. So soll das Angebot um eine Million Sitze sinken. Die Flotte wird um acht Flugzeuge verkleinert und zahlreiche Verbindungen, insbesondere von Regionalflughäfen entfallen.

Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel - © © airliners.de - O. Pritzkow

Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel © airliners.de /O. Pritzkow

Air Berlin hat mit „Shape & Size“ ein neues Sparprogramm eingeleitet. Zu dem Maßnahmenpaket zählen unter anderem die Verringerung der Kapazität um mehr als eine Million Sitze im zweiten Halbjahr 2011 und die damit verbundene Reduzierung der Flotte um acht Flugzeuge. Damit einhergehend werden unrentable Strecken gestrichen und Frequenzen reduziert. Regionalflughäfen werden zum Teil aufgegeben. Künftig wolle sich Air Berlin verstärkt auf die Drehkreuze Berlin, Düsseldorf, Palma de Mallorca und Wien konzentrieren, sagte Air-Berlin-CEO Joachim Hunold bei der Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal 2011.

„Um profitabel zu werden, müssen wir Einschnitte in unser Streckennetz und in unserer Flotte vornehmen“, sagte Hunold. Als Beispiel unrentabler und daher zu stornierender Strecken nannte er Frankfurt - Hamburg, Frankfurt - Neapel, Stuttgart - St. Petersburg, München - Kairo und Düsseldorf - Paris.

Als Opfer der Luftverkehrsteuer bezeichnete Hunold die Regionalflughäfen. So werde Air Berlin ihre Flüge von Münster/Osnabrück nach London, Wien und Sylt ebenso wenig aufrecht erhalten können, wie die Verbindungen von Köln/Bonn zu verschiedenen Destinationen in Marokko sowie nach Valencia. Darüber hinaus wird man über den Winter von Köln aus nicht mehr direkt mit Air Berlin nach Innsbruck, Neapel und Palermo kommen. Storniert wird die Strecke Hannover - London. Karlsruhe, Dresden und Basel verlieren ab November über den Winter ihre Direktverbindungen nach Palma de Mallorca; von Paderborn aus geht es nicht mehr nach London und Manchester. Außerdem werden Malaga und Alicante aus dem Air-Berlin-Programm von zahlreichen Flughäfen aus reduziert oder – wie Klagenfurt – zumindest über den Winter ganz aus dem Programm genommen. Erfurt wird als Standort ganz aufgegeben. 

Die Belastungen durch die Luftverkehrssteuer, die höheren Kerosinpreise als auch die Unruhen in Nordafrika hätten die verbesserten Einnahmen pro Passagier und die Kostensenkungen wieder zunichte gemacht, sagte Hunold am Donnerstag in Berlin. „Die Luftverkehrsteuer verursacht eine dramatische Wettbewerbsverzerrung; in Relation zum Umsatz müssen wir fast viermal mehr als unser größter Wettbewerber zahlen“, betonte Hunold. Durch die Luftverkehrsteuer und den bestehenden Wettbewerbsdruck sei es unmöglich, zum Beispiel den gestiegenen Kerosinpreis vollständig an die Kunden weiterzugeben, so Hunold weiter. „Die geplanten Maßnahmen werden möglicherweise nicht ausreichen, um ein positives operatives Ergebnis zum Jahresende zu erreichen, weil einige der Einspareffekte erst im kommenden Jahr wirksam werden.“

Anschließend stellte Hunold seinen CEO-Posten zum 1. September zur Verfügung. Als Interim-CEO schlug er Aufsichtsratsmitglied Hartmut Mehdorn vor. Der Aufsichtsrat nahm am Mittag das Rücktrittsangebot von Hunold an. Als Non-Executive-Mitglied bleibt er dem Board of Directors aber erhalten.

Streckeneinstellungen mit Saisonrouten:

  • Basel – Palma
  • Berlin TXL – Jerez
  • Berlin TXL – Klagenfurt
  • Dresden – Palma
  • Düsseldorf – Bilbao
  • Düsseldorf – Klagenfurt
  • Erfurt – Fuerteventura – Tenerife del Sur – Erfurt
  • Erfurt – Lanzarote – Las Palmas – Erfurt
  • Erfurt – Nürnberg
  • Erfurt – Palma Mallorca
  • Frankfurt – Alicante
  • Frankfurt – Neapel
  • Hamburg - Frankfurt
  • Hamburg – Klagenfurt
  • Hannover – London STN
  • Karlsruhe – Palma
  • Köln – Innsbruck
  • Köln – Nador
  • Köln – Neapel
  • Köln – Palermo
  • Köln – Tanger
  • Köln – Tunis
  • Köln – Valencia
  • München – Alicante
  • München – Kairo
  • Münster Osnabrück – London STN
  • Münster Osnabrück – Sylt
  • Münster Osnabrück – Wien
  • Paderborn – London STN
  • Paderborn – Manchester

Quartalszahlen

Die Air Berlin PLC hat im zweiten Quartal ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 877 Millionen um 27,3 Prozent auf 1,1 Milliarden gesteigert. Das EBITDAR (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Leasingaufwendungen) von 124,3 Millionen Euro ist auf 142,3 Mio. Euro gestiegen; das EBIT (operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern) fiel von minus 28,2 Millionen Euro auf minus 32,2 Millionen Euro.  

Das Eigenkapital der Air Berlin PLC beträgt 308,3 Millionen Euro (Vorjahr: 490,9 Mio. Euro) und die Nettoverschuldung 616,1 Millionen Euro (Vorjahr: 493,4 Mio. Euro).

 

 

Von: airliners.de mit Air Berlin
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  • Flugzeuge von Emirates und Easyjet in London-Gatwick. Easyjet will "Worldwide" ausbauen

    Inzwischen sind über ein Dutzend Airlines beim Umsteigernetzwerk "Worldwide" von Easyjet beteiligt. Die Zahl soll im kommenden Jahr weiter wachsen - mit ihr auch das Portfolio der beteiligten Flughäfen.

    Vom 06.12.2018
  • A330 von Eurowings hebt in Düsseldorf ab. Eurowings übernimmt weitere Lufthansa-Langstrecke

    Eurowings übernimmt in Düsseldorf die letzte Langstrecke von Lufthansa. Durchgeführt werden die New-York-Flüge von Brussels. Der belgische Carrier kündigt zeitgleich an, die eigene A330-Flotte modernisieren zu wollen.

    Vom 03.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Berlin Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »