Lufthansa-Partnerschaft bleibt bestehen

Streckenstreichungen bei Cirrus Airlines

16.11.2010 - 15:22 0 Kommentare

Die Regionalfluggesellschaft Cirrus Airlines hat die Einstellung zweier Flugverbindungen beschlossen. So entfällt zu Ende November die Route Mannheim-Hamburg aufgrund des harten Wettbewerbs ab Frankfurt. Im Frühjahr 2011 folgt dann auch die Verbindung zwischen Hof und Frankfurt. 

Dornier 328 und Bombardier Dash-8Q-300 der Cirrus Airlines - © © Cirrus Airlines -

Dornier 328 und Bombardier Dash-8Q-300 der Cirrus Airlines © Cirrus Airlines

Das Streckennetz der Cirrus Airlines wird kleiner. So will die Regionalairline die Flugverbindung Mannheim - Hamburg zu Ende November aufgeben. Cirrus nannte den intensiven Wettbewerb zwischen Air Berlin und Lufthansa auf den Flügen zwischen Frankfurt und Hamburg als Grund für die Entscheidung. Diese hätten mit „Kampfreisen“ viele Passagiere nach Frankfurt abgeworben, erklärte Oliver Winter, Director of Sales & Marketing Cirrus Airlines, auf Anfrage von airliners.de. Eine wirtschaftliche Fortführung der Linie Mannheim-Hamburg sei damit nicht mehr gegeben. Die hat keinerlei Auswirkung auf die Mannheim-Berlin, ergänzte Winter. Diese Strecke laufe stabil mit guter Auslastung und werde weiterhin bis zu viermal täglich geflogen.

Mit Hof/Plauen – Frankfurt entfällt zum Frühjahr 2011 die nächste Verbindung. Cirrus Airlines hatte die Strecke erst zum Sommerflugplan 2010 von Contact Air übernommen. Trotz eingeleiteter Maßnahmen habe sich das Betriebsergebnis der Verbindung trotz Zuschüssen nicht verbessert. Da die Vorausbuchungszahlen keine Verbesserung erkennen ließen, habe Cirrus den Vertrag mit Lufthansa ordnungsgemäß gekündigt, sagte Winter. Die frei werdenden Kapazitäten sollen zur Entwicklung neuer Strecken genutzt werden.

Lufthansa-Partnerschaft bleibt bestehen

Cirrus Airlines hält aber weiterhin am Status "Partner of Lufthansa" fest. Es werde weiterhin eng mit Lufthansa in Form von Code-Share-Agreements zusammengearbeitet. Auf den Strecken aus und in die Schweiz kooperiert die Fluglinie mit der Lufthansa-Tochter Swiss International Air Lines ebenso in Form von Code-Shares.

Ab dem 1. Januar kann Cirrus Airlines den Passagieren für das Lufthansa-Vielfliegerprogramm „Miles&More“ nur noch Prämienmeilen gewähren. Statusmeilen können nur noch vollintegrierte Miles & More-Mitglieder, also alle Star-Alliance-Partner sowie die Lufthansa-Konzerngesellschaften gewähren.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Check-In-Schalter der Eurowings im Flughafen Düsseldorf. Eurowings will abseits von Frankfurt wachsen

    Eurowings will doch nicht ab Frankfurt starten. Stattdessen setzt der Lufthansa-Billigflieger auf andere Flughäfen. Bald soll die Eurowings-Flotte 100 Maschinen umfassen. Viele davon kommen von einer anderen Airline.

    Vom 14.07.2017
  • Ryanair-Chef Michael O'Leary Ryanair muss tausende Flüge streichen

    Ryanair fehlen Piloten und Flugzeuge. Mit tausenden Flugstreichungen will der irische Billigflieger die Performance im laufenden Sommerflugplan retten. Nach massiver Kritik der EU veröffentlicht der Low-Cost-Carrier jetzt Listen mit den betroffenen Flügen.

    Vom 18.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus