Streckennetzausbau: Niki will Wien mit Larnaca verbinden

02.09.2013 - 07:56 0 Kommentare

Niki hat eine neue Route angekündigt. Anfang kommenden Jahres will die österreichische Tochter der Air Berlin erstmals Zypern ansteuern. Ein Konkurrent hat die Strecke bereits im Portfolio.

Airbus A320 der Niki mit Sharklets - © © AirTeamImages.com - Europix

Airbus A320 der Niki mit Sharklets © AirTeamImages.com /Europix

Die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki hat für das kommende Jahr erstmals Flüge nach Zypern angekündigt. Ab 31. Januar 2014 soll die Hafenstadt Larnaca zunächst zweimal wöchentlich ab Wien angesteuert werden. Niki tritt damit in direkte Konkurrenz zu Austrian Airlines, die Wien bereits mit Larnaca verbindet.

Die Flüge mit Airbus A320 starten montags und freitags um 10.50 Uhr in Wien und erreichen Larnaca um 14.45 Uhr. Zurück geht es dann um 15.25 Uhr mit Ankunft in Wien um 17.40 Uhr. Alle Zeiten sind Ortszeiten.

Zum 7. Mai soll zudem noch eine dritte wöchentliche Verbindung hinzukommen, berichtet das Branchenportal „Airlineroute.net“, wobei bislang nicht fest steht, an welchem Wochentag der zusätzliche Kurs geflogen wird.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "In drei Jahren wollen wir Gewinne einfliegen." "Die Marke Lauda Motion bleibt erhalten"

    Interview Lauda Motion-Vize Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de anlässlich der großen Expansion der Airline über weitere Planungen, seinen Chef und den Verkauf an Ryanair.

    Vom 01.06.2018
  • Flugzeug von Vueling: Die Anisec Luftfahrt GmbH ist eine 100-prozentige Tochter des IAG-Billigfliegers. Ex-Niki-Käuferin Anisec arbeitet am Start

    Noch in der Feriensaison: Das für den Niki-Kauf von Vueling gegründete Vehikel Anisec will in diesem Jahr in Österreich abheben. Dabei sind noch viele Fragen offen.

    Vom 15.05.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus