Verkehrsbericht November

Steigende Passagierzahlen bei Austrian

12.12.2012 - 11:56 0 Kommentare

Austrian Airlines hat im November trotz einer verkleinerten Flotte mehr Passagiere an Bord begrüßt als im Vorjahr. Zugleich stieg die Auslastung der Flugzeuge.

Bug einer Boeing 737-800 der Austrian Airlines - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Bug einer Boeing 737-800 der Austrian Airlines © airliners.de /Oliver Pritzkow

Austrian Airlines (AUA) beförderte im November rund 863.000 Passagiere. Das waren 2,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Durch den Verkauf von Flugzeugen sank das Angebot um 8,2 Prozent auf rund 1,7 Milliarden verfügbare Sitzkilometer. Die Nachfrage sank im November jedoch nur um 1,2 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden verkaufte Kilometer. In Folge verbesserte sich die durchschnittliche Auslastung der Flugzeuge um 5,3 Prozentpunkte auf 75,3 Prozent.

Im Europaverkehr stieg die Anzahl der beförderten Passagiere im November um 3,7 Prozent auf rund 727.000. Dabei stieg die Auslastung um 6,3 Prozentpunkte auf 75,2 Prozent. Auf Interkontinentalflügen sank das Angebot aufgrund von technischen Standzeiten für die Umrüstung der Langstreckenflugzeuge um 11,9 Prozent. Die Zahl der beförderten Passagiere ging um 6,6 Prozent auf 120.000 zurück. Die Auslastung lag mit 76,3 Prozent um 4,5 Prozentpunkte über dem Niveau des Vorjahres.

Im Bereich der Charterflüge lag die Zahl der Passagiere mit rund 15.300 um 13,2 Prozent über dem Vorjahr. Die Auslastung ist um 5,1 Prozentpunkte auf 81,8 Prozent gestiegen.

Der Mutterkonzern Lufthansa hatte am Dienstag die Gesamtzahlen vorgelegt.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben Lufthansa an

    Monatsbilanz bei der Lufthansa Group: Im Punkt-zu-Punkt-Geschäft treiben Brussels Airlines und der Deal mit Air Berlin die Zahlen von Eurowings an. Doch auch dort geht eine Kennzahl zurück.

    Vom 09.11.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017
  • Ein Schild am Flughafen München listet Airlines der Lufthansa Group. Lufthansa Group: 32 Prozent mehr Passagiere

    November-Passagierbilanz bei der Lufthansa Group: Die größte Steigerung liegt im Punkt-zu-Punkt-Verkehr. Aber auch die Netzwerk-Airlines können ein dickes Plus verbuchen. Das liegt nicht nur an Air Berlin.

    Vom 11.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus