Startbahn am Airport Memmingen wird später als geplant fertig

17.01.2017 - 16:10 0 Kommentare

Der Allgäu Airport in Memmingen will seine Start- und Landebahn ausbauen. Der Freistaat Bayern will das Projekt mit 12,2 Millionen Euro subventionieren - doch die Genehmigung aus Brüssel verzögert sich.

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen - © © Memmingen Airport -

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen © Memmingen Airport

Der geplante Ausbau der Start- und Landebahn des Allgäu Airports verzögert sich voraussichtlich bis Mitte 2018. Da die Genehmigung des Landeszuschusses durch die EU noch nicht vorliegt, könne in diesem Jahr wahrscheinlich nur mit vorbereitenden Arbeiten begonnen werden, sagte jetzt Flughafensprecherin Marina Siladji. Die Fertigstellung sei dann erst ein Jahr später als geplant möglich.

Bayern will den Ausbau der Piste mit 12,2 Millionen Euro subventionieren, dies muss von Brüssel genehmigt werden. Ursprünglich hatte der Flughafen in Memmingen bereits bis Ende 2016 die Zustimmung der EU erwartet. Nun werde im ersten Quartal damit gerechnet, sagte Siladji.

© dpa, Karl-Josef Hildenbrand Lesen Sie auch: Allgäu Airport wartet weiter auf Genehmigung aus Brüssel

Der Airport will die drei Kilometer lange Start- und Landebahn von bisher 30 auf 45 Meter verbreitern. Damit soll Bayerns drittgrößter Flughafen an internationale Standards angepasst werden. Wegen Umweltauflagen können die Arbeiten nur im Sommer stattfinden, unter anderem muss auf die Wiesenbrüter Rücksicht genommen werden. Da der Ausbau im laufenden Betrieb stattfindet, kann auch nur nachts gebaut werden.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen. EU genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen

    Die EU gibt ihr OK für die Millionenzuschüsse des Landes Bayern an den Flughafen Memmingen, damit dieser seine Landebahn verbreitern kann. Der Zeitplan sei nun"sportlich", sagt der Airport-Chef.

    Vom 08.09.2017
  • Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen. Memmingen zum Jahresende schuldenfrei

    Der Flughafen Memmingen will noch in diesem Jahr schuldenfrei werden. Helfen sollen dabei die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen am Airport. Das Geld kommt aber auch an anderer Stelle zum Einsatz.

    Vom 06.12.2017
  • "Manfred Rommel Airport" steht in Stuttgart an einem Terminal des Flughafens. Flughafen Stuttgart GmbH lehnt Beteiligung an Stuttgart-21-Mehrkosten ab

    Stuttgart 21 könnte nach Angaben der Bahn 7,6 statt der geplanten 6,5 Milliarden Euro kosten, der Flughafen hat nun mitgeteilt, dass er nicht für die Mehrkosten aufkommen werde. "Die Flughafen Stuttgart GmbH wird aus wirtschaftlichen und rechtlichen Gründen keine weitergehenden Finanzierungsbeiträge leisten können", so ein Sprecher. Die Verpflichtungen aus der Finanzierungsvereinbarung von 2009 (339 Millionen Euro) seien komplett beglichen.

    Vom 29.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus