Startbahn am Airport Memmingen wird später als geplant fertig

17.01.2017 - 16:10 0 Kommentare

Der Allgäu Airport in Memmingen will seine Start- und Landebahn ausbauen. Der Freistaat Bayern will das Projekt mit 12,2 Millionen Euro subventionieren - doch die Genehmigung aus Brüssel verzögert sich.

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen - © © Memmingen Airport -

Eine Gangway steht einsam auf dem Vorfeld des Flughafens Memmingen © Memmingen Airport

Der geplante Ausbau der Start- und Landebahn des Allgäu Airports verzögert sich voraussichtlich bis Mitte 2018. Da die Genehmigung des Landeszuschusses durch die EU noch nicht vorliegt, könne in diesem Jahr wahrscheinlich nur mit vorbereitenden Arbeiten begonnen werden, sagte jetzt Flughafensprecherin Marina Siladji. Die Fertigstellung sei dann erst ein Jahr später als geplant möglich.

Bayern will den Ausbau der Piste mit 12,2 Millionen Euro subventionieren, dies muss von Brüssel genehmigt werden. Ursprünglich hatte der Flughafen in Memmingen bereits bis Ende 2016 die Zustimmung der EU erwartet. Nun werde im ersten Quartal damit gerechnet, sagte Siladji.

© dpa, Karl-Josef Hildenbrand Lesen Sie auch: Allgäu Airport wartet weiter auf Genehmigung aus Brüssel

Der Airport will die drei Kilometer lange Start- und Landebahn von bisher 30 auf 45 Meter verbreitern. Damit soll Bayerns drittgrößter Flughafen an internationale Standards angepasst werden. Wegen Umweltauflagen können die Arbeiten nur im Sommer stattfinden, unter anderem muss auf die Wiesenbrüter Rücksicht genommen werden. Da der Ausbau im laufenden Betrieb stattfindet, kann auch nur nachts gebaut werden.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Flugzeug der Fluggesellschaft British Airways ist im Anflug auf den Flughafen London-Heathrow. Britisches Parlament billigt Heathrow-Ausbau

    Für fast 16 Milliarden Euro soll eine dritte Piste am Flughafen London-Heathrow gebaut werden. Das britische Parlament stimmt dem nun zu. Erste Maschinen könnten ab 2025 starten und landen.

    Vom 26.06.2018
  • Blick auf das Vorfeld des BER. Finanzplan für BER-Ausbau unklar

    6,5 statt der geplanten zwei Milliarden Euro wird der BER bis zur Eröffnung 2020 insgesamt kosten - und die Finanzierung nach der Eröffnung? Diese Entscheidung vertagte der Airport-Aufsichtsrat auf Ende August.

    Vom 16.07.2018
  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus