Starkes Frühlingsgeschäft: Easyjet steuert auf neuen Jahresrekord zu

24.07.2013 - 10:42 0 Kommentare

Das gute Frühlingsgeschäft hat bei Easyjet die Kassen klingeln lassen. So legte der Umsatz im abgelaufenen Quartal um fast elf Prozent zu. Ein neuer Jahresrekord deutet sich an. Und die Expansion geht weiter.

Ein Airbus A319 der Easyjet. - © © AirTeamImages.com - Rudi Boigelot

Ein Airbus A319 der Easyjet. © AirTeamImages.com /Rudi Boigelot

Der britische Billigflieger Easyjet steuert nach einem guten Frühlingsgeschäft auf einen Rekordgewinn zu. Das Ergebnis vor Steuern dürfte im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September 450 bis 480 Millionen britische Pfund (524 bis 559 Mio Euro) erreichen, teilte der Ryanair-Konkurrent am Mittwoch in Luton bei London mit. Ein Jahr zuvor hatte die Gesellschaft vor Steuern 317 Millionen Pfund verdient.

Im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni steigerte Easyjet den Umsatz um fast elf Prozent auf gut 1,1 Milliarden Pfund. Dazu trugen besonders die gestiegenen Erlöse je Sitzplatz bei. Diese legten um fast sieben Prozent zu.

Das um knapp vier Prozent vergrößerte Flugangebot konnte die Gesellschaft hingegen nicht komplett losschlagen: Die Auslastung der Maschinen ging um 0,9 Prozentpunkte auf 88,2 Prozent zurück.

Die Gesellschaft will ihr Flugangebot indes weiter ausbauen. Vor zwei Wochen bestellte die Gesellschaft bei Airbus auf einen Schlag 135 Mittelstreckenjets.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet-Chefin Carolyn McCall. Jahresbilanz: Gewinn von Easyjet bricht ein

    Jahresbilanz des Billigfliegers: Der Umsatz steigt, doch der Gewinn bei Easyjet geht unterm Strich um gut 30 Prozent zurück. Die scheidende Chefin sieht den Carrier "robust" aufgestellt für die kommenden Herausforderungen.

    Vom 21.11.2017
  • Flugzeuge der Easyjet. Gewinnrückgang bei Easyjet

    Easyjet hat für das im September abgelaufene Geschäftsjahr 2016/17 eine bereinigten Vorsteuergewinn von rund 405 Millionen Pfund (455 Mio Euro) ausgewiesen, ein Minus von 17 Prozent. Das teilte der Billigflieger mit. Zuletzt hatte Easyjet sogar einen Rückgang auf bis zu 380 Millionen Pfund befürchtet. Der gute Sommer half allerdings.

    Vom 06.10.2017
  • Tui-Chef Friedrich Joussen. Tui-Chef sieht Wachstumschancen für Tuifly

    Jahresbilanz bei Tui: Das laufende Geschäft warf im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr Gewinn ab, doch Tuifly trug nicht dazu bei. Konzernchef Joussen sieht nach der Air-Berlin-Pleite Potenzial.

    Vom 13.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus