SriLankan Airlines wird neues Oneworld-Mitglied

30.04.2014 - 14:16 0 Kommentare

Die Oneworld nimmt ein neues Airlinemitglied auf: SriLankan Airlines tritt der globalen Luftfahrtallianz bei. Gleichzeitig startet die Airline Codeshare-Vereinbarung mit ihren neuen Oneworld-Partnern Finnair und S7 Airlines.

Airbus A330 der SriLankan - © © AirTeamImages.com -

Airbus A330 der SriLankan © AirTeamImages.com

SriLankan Airlines wird als erste Fluggesellschaft des indischen Subkontinents Mitglied einer Airlineallianz. Mit der SriLankan-Aufnahme zum 1. Mai kann die Oneworld damit in Colombo ein Allianzdrehkreuz aufbauen. Zwei für das Allianznetzwerk neue Destinationen - Hambantota und Tiruchirappalli in Indien - kommen sofort dazu. Dadurch verstärke man die Oneworld-Präsenz in Südasien, teilte die Airline mit.

SriLankan verfügt bereits über ein Codeshare-Abkommen mit dem Oneworld-Mitglied Malaysia Airlines. Jetzt habe man neue Codeshare-Vereinbarungen mit den zwei Oneworld-Mitgliedern Finnair und S7 Airlines abgeschlossen, so SriLankan. Darüber hinaus befinde man sich mit anderen Mitgliedsgesellschaften in fortgeschrittenen Codeshare-Verhandlungen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Blick in eine Germania-Kabine Germania verspricht mehr Platz

    Mehr Platz, neues In-Flight-Entertainment und eine weitere Buchungsklasse: Germania stellt das Kabinenkonzept für ihre bestellten Airbus A320neo vor. Diese stoßen erst Anfang 2020 zur Flotte.

    Vom 25.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus