Sommerflugplan 2015: Das sind die neuen Strecken ab München

23.03.2015 - 17:23 0 Kommentare

Ende dieser Woche greift der neue Sommerflugplan für 2015. Der Flughafen München hat jetzt die neuen Routen veröffentlicht und von welchen Airlines diese angeboten werden.

Passagiere warten vor einer Anzeigentafel auf dem Flughafen München. - © © FMG - Werner Hennies

Passagiere warten vor einer Anzeigentafel auf dem Flughafen München. © FMG /Werner Hennies

Deutschlands zweitgrößter Flughafen hat jetzt seinen Sommerflugplan veröffentlicht. Er gilt vom 29. März bis 24. Oktober. Insgesamt haben die Fluggesellschaften rund 224.000 Flüge zu 228 Zielen in 66 Ländern angemeldet, teilte der Airport in München mit. Das seien rund 4.000 Starts und Landungen mehr als im vergangenen Jahr. Von München aus werden 16 innerdeutsche Ziele, 167 Destinationen auf der Mittelstrecke sowie 45 Langstreckenziele angeflogen.

Zu den neu gewonnen Airlines gehört zum Beispiel Mahan Air. Die iranische Fluggesellschaft wird München mit Teheran verbinden. Dreimal pro Woche geht es in die iranische Hauptstadt. Ebenfalls dreimal wöchentlich fliegt auch Kuwait Airways. Die Airline bietet ab Mitte Juli die Strecke München-Kuwait nonstop an.

Die Fluggesellschaft Bmi Regional stationiert erstmals zwei Flugzeuge in München. Passagiere können mit der Airline bis zu dreimal täglich nach Rotterdam oder Bern reisen. Auch zwei tägliche Verbindungen nach Lüttich (Belgien) werden angeboten.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Sommerflugplan 2015: Die neuen Verbindungen ab Düsseldorf im Überblick

Die griechische Aegan wird außerdem zweimal pro Woche von München nach Larnaca fliegen. Larnaca liegt auf Zypern. Dieses Ziel wird auch einmal pro Woche von Germania bedient. Letztere bringt Passagiere zudem noch von München nach Burgas (Bulgarien).

Easyjet fliegt neu von München nach Rom. Die Strecke wird 13 Mal pro Woche angeboten. Auch der irische Konkurrent Ryanair hatte angekündigt, in München starten und landen zu wollen - bisher hat das jedoch nicht geklappt.

Weitere Ziele sind Tunesien, Marokko und Kroatien

Die spanische Airline Vueling startet zweimal pro Woche in Richtung Santiago de Compostela (Spanien). Condor fliegt einmal in der Woche nach Enfidha in Tunesien und Air Berlin erstmals nach Agadir in Marokko. Eine weitere touristische Route kommt von von Croatia Airlines: Die Fluggesellschaft fliegt Rijeka in Kroatien an, und zwar dreimal pro Woche.

Für die Lufthansa ist München neben Frankfurt das wichtigste Drehkreuz in Deutschland. Welche neuen Destinationen die Fluggesellschaft im Sommerflugplan bezüglich München aufnimmt, war bereits bekannt.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Sommerflugplan 2015: Lufthansa Group setzt auf touristische Ziele

Im Frachtbereich wird startet ab Ende März die chinesische Fluggesellschaft Yangtze River Express mit einem Boeing 747-Frachtjumbo fünf wöchentliche Flüge von München aus. Es geht nach Chicago, Brüssel, Amsterdam sowie Shanghai und Tianjin in China.

Die Cargo-Gesellschaft hatte erst kürzlich ihren Rückzug vom Flughafen Frankfurt-Hahn angekündigt. Damit verlor der Hunsrück-Airport seinen größten Frachtkunden. Dass Yangtze nach München wechselt, war bereits vermutet worden. Allerdings hatte es dafür bisher keine offizielle Bestätigung gegeben.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Lufthansa fordert weniger Slots für vier Airports

    Lufthansa verschärft den Ton in der Diskussion um die Verspätungsproblematik und richtet einen Appell an die Bundesregierung. Experten sehen in der Forderung andere Beweggründe als offiziell angegeben.

    Vom 28.09.2018
  • Berlin-Tegel war jahrelang eines der beiden großen Drehkreuze von Air Berlin. Langstrecken-Plus und Ryanair-Minus

    Aktuelle Streckenmeldungen Der Luftverkehrsstandort Berlin bekommt noch einmal drei neue Interkontinental-Verbindungen und Ryanair setzt auf ihrer einzigen innerdeutschen Route den Rotstift an. Unsere aktuelle Streckenzusammenfassung.

    Vom 05.09.2018
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen München Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »