Tegel statt Schönefeld

Skywork zieht in Berlin um

14.01.2013 - 12:39 0 Kommentare

Die schweizerische Regionalfluggesellschaft Skywork Airlines hat eine Verlegung ihrer Bern-Berlin-Route beschlossen. Zudem rückt eine Kooperation mit einer deutschen Airline in greifbare Nähe.

Dornier 328 der Skwork am Flughafen Bern - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Dornier 328 der Skwork am Flughafen Bern © airliners.de /Oliver Pritzkow

Skywork Airlines will ihre Flugverbindung Bern – Berlin zum kommenden Sommerflugplan vom Flughafen Schönefeld nach Tegel verlegen. Ausschlaggebend sei die erneute Verschiebung des Eröffnungstermins für den künftigen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg (BER), sagte Tomislav Lang, CEO Skywork Airlines, gegenüber airliners.de.

Hauptgrund sei aber, dass die schweizereische Airline zunehmend Passagiere verliert, die lieber ab Tegel fliegen. Es gäbe zunehmend Kunden-Beschwerden über die Abfertigungsprozesse am Schönefeld-Airport. Nach dem Wegzug der Germanwings nach Tegel sei die Abfertigung der Skywork ohne Ankündigung verlegt worden. Passagiere müssten sich zum Check-In nun in die langen Warteschlangen der Lowcost-Airlines einreihen, beklagt Lang.

Auf die Frage, ob er nicht ein Abfertigungschaos am schon jetzt an der Kapazitätsgrenze arbeitenden Flughafen Tegel befürchte, zeigt sich Lang gelassen: „Wir fliegen ja nicht in den absoluten Spitzenzeiten“. Daher mache er sich keine allzu großen Sorgen.

Hintergrund des Umzugs könnte auch eine neue Kooperation sein. Eine Zusammenarbeit der SkyWork mit Air Berlin scheint in greifbarer Nähe. Lang hatte schon im Oktober 2012 Kooperationsabsichten angedeutet. Bis Ende März wolle die Airline dazu auch die IOSA-Zertifizierung abgeschlossen haben. Zudem prüfe sie einen Beitritt zur IATA und entwickle ein Frequent-Flyer-Programm.

Damit öffnet SkyWork die Tore zu Airline-Partnerschaften mittels Interlining und Codesharing. Dabei wolle SkyWork seine Eigenständigkeit nicht aufgeben und auch weiterhin die eigene Marke und die Heimatbasis Bern nicht aufgeben.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs Ryanair: Berlin braucht einen dritten Flughafen

    Ryanair ist für markante Sprüche bekannt. Jetzt fordert Kenny Jacobs, Marketingchef des irischen Billigfliegers: Berlin braucht neben BER/Schönefeld und Tegel einen dritten Flughafen.

    Vom 19.07.2017
  • Thomas Winkelmann Air-Berlin-Chef spottet über BER

    Sollte der Flughafen Tegel parallel zum BER geöffnet bleiben, weiß Air Berlin schon ganz genau, welchen Hauptstadt-Airport sie anfliegt. Airlinechef Thomas Winkelmann findet zudem deutliche Worte zum Pannenflughafen.

    Vom 22.06.2017
  • Blick in eine A330 der Air Berlin. Air Berlin reduziert Langstrecke in Tegel

    Air Berlin verlagert Langstreckenverbindungen von Berlin nach Düsseldorf. Bereits zum Winter gibt es erste Reduzierungen in Tegel. Die neue Drehkreuz-Strategie hat auch Auswirkungen auf Europaflüge.

    Vom 27.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus