SkyWork übernimmt Reiseveranstalter

31.08.2011 - 15:53 0 Kommentare

Die SkyWork-Gruppe hat die Übernahme des Berner Reiseveranstalter Aaretal Reisen angekündigt. Die Gruppe will damit ihre Position im Heimmarkt stärken und weiter ausbauen.

Bombardier Q400 der SkyWork Airlines - ©  -

Bombardier Q400 der SkyWork Airlines

Die schweizerische SkyWork-Gruppe übernimmt den Reiseveranstalter Aaretal Reisen zum 31. August als 100-prozentiges Tochterunternehmen. Als Reiseveranstalter aus der Region bildet Aaretal Reisen eine ideale komplementäre Erweiterung der Angebotspalette der SkyWork Gruppe, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bern-Belp mit. Aaretal Reisen wird damit Teil der SkyWork Gruppe, bleibt jedoch als eigenständige Marke erhalten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Aaretal Reisen beschäftigt derzeit 18 Mitarbeiter, die alle übernommen werden sollen.

Mit dem Kauf von Bern Wings im vergangenen Juni sowie die jetzt angekündigte Übernahme von Aaretal Reisen will die SkyWork-Gruppe, ihr Angebot gezielter auf die Kundenbedürfnisse ausrichten und ihre Position im Heimmarkt weiter festigen.

„Die SkyWork Gruppe wird zu einem umfassenden Anbieter in den Bereichen Geschäfts- und Ferienreisen. Dadurch kommen die Kunden verstärkt in den Genuss von harmonisierten Angeboten und Dienstleistungen über die gesamte Servicekette. Die Reisebüros aus der Region bekommen einen starken Partner mit einem Reise- und Flugangebot aus einer Hand“, sagt Sébastien Mérillat, Verwaltungsratspräsident der SkyWork Travel.

Der bisherige Eigentümer der Aaretal Reisen, Beat Iseli, wird Aaretal Reisen künftig als operativer Geschäftsführer leiten und gemeinsam mit Marko Lang, Geschäftsführer von SkyWork Travel, das Reisenagebot auf- und ausbauen.

Von: airliners.de mit SkyWork Airlines
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von Eurowings auf dem Vorfeld. Eurowings und Lufthansa bauen Codeshare aus

    Lufthansa verlässt den Flughafen Düsseldorf, baut aber die Vermarktung der Eurowings-Strecken aus. Eine Auswertung zeigt: Das Codesharing der beiden beschränkt sich auf wenige Flughäfen.

    Vom 16.10.2018
  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt "Die Loyalität der Kunden geht zurück"

    Interview Fluggesellschaften machen immer mehr Leistungen zum Bezahl-Service - und verprellen damit ihre Vielflieger, meint Luftfahrtberater Daegling. Im airliners.de-Interview mahnt er, das Low-Cost-Prinzip nicht zu weit zu treiben und die Meilenprogramme neu auszurichten.

    Vom 30.10.2018
  • Flugzeuge von Eurowings und Austrian Airlines am Flughafen Wien. Billigflieger lassen Wien wachsen

    Analyse Der Flughafen Wien erlebt ein Wachstumsjahr. Verantwortlich für den Boom sind diverse Billigflieger. Gleichzeitig ist an keinem anderen Drehkreuz einer Lufthansa-Airline der Anteil des Homecarriers niedriger.

    Vom 29.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus