Siemens stattet Flughafen in Kuala Lumpur mit Gepäckförderanlage aus

19.04.2006 - 10:00 0 Kommentare

Siemens Industrial Solutions and Services (I&S) hat vom malaysischen Verkehrsministerium einen Auftrag für die Lieferung und Installation einer Hochgeschwindigkeits-Gepäckförderanlage im Wert von über 20 Mio. EUR erhalten. Die neue Anlage wird die Gepäckabfertigung zwischen dem Satelliten-Terminal des internationalen Flughafens von Kuala Lumpur (KLIA) und dem Express Rail Link (ERL)-Bahnsteig im Hauptterminal bis zu fünfmal schneller machen. Das Projekt soll bis September 2007 fertig gestellt sein.

Das neue System verwendet Hochgeschwindigkeits-Behälterfördertechnik, bei der die Gepäckstücke in einzelnen Wannen transportiert werden. Dies ermöglicht im Vergleich zu herkömmlicher Bandfördertechnik eine bessere Kontrolle und Nachverfolgung des Transportgutes bei hohen Geschwindigkeiten.

KLIA wird nach Hongkong, Incheon (Seoul) und dem internationalen Flughafen von Peking die vierte Flughafen-Drehscheibe in Asien sein, die mit einer Gepäckförderanlage von Siemens ausgestattet ist. Ähnliche Systeme wurden von Siemens auch in Dubai, Frankfurt, Madrid und anderen Großflughäfen installiert.

Von: Siemens
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus