Schaltjahr beschert Flughafen Frankfurt mehr Passagiere

10.03.2016 - 13:35 0 Kommentare

Aufgrund des Schaltjahres hatte der Februar 2016 einen Tag mehr - das hat den entscheidenden Unterschied bei den Fluggastzahlen am Frankfurter Airport gemacht. Beim Cargo-Aufkommen setzt sich der Negativ-Trend jedoch fort.

Fluggäste am Frankfurter Airport. - © © dpa - Boris Roessler

Fluggäste am Frankfurter Airport. © dpa /Boris Roessler

Der größte deutsche Flughafen in Frankfurt hat im Februar die höchste jemals für diesen Monat registrierte Passagierzahl erreicht. Mit 3,99 Millionen Fluggästen wurde der bisherige Rekord aus dem Jahr 2008 um rund 134.000 übertroffen, wie die Betreibergesellschaft Fraport jetzt mitteilte.

In den beiden Schaltjahren war der Kalendermonat Februar jeweils einen Tag länger. Ohne diesen Effekt hätte die Passagierzahl 2016 auf Vorjahresniveau gelegen, ergänzte Fraport.

Es gab etwas mehr als 34.000 Flugbewegungen, was einer Steigerung zum Vorjahresmonat um 3,5 Prozent entspricht. Ohne den Schalttag wäre die Zahl der Starts und Landungen auf Vorjahresniveau geblieben. Beim Cargo-Aufkommen setzte sich der Negativ-Trend der vergangenen Monate fort: Es wurden rund 160.000 Tonnen umgeschlagen, was einem Rückgang von mehr als einem Prozent entspricht.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen des Flughafens Frankfurt von Februar 2015 bis Februar 2016.

An den internationalen Airports, an denen Fraport beteiligt ist, fielen die Ergebnisse unterschiedlich aus. Die bulgarischen Twin Star-Flughäfen Varna und Burgas schlossen den Februar mit zusammen rund 35.000 Fluggästen ab, was einem Plus von fast 22 Prozent entspricht. Der chinesische Airport Xi'an erhöhte das Passagieraufkommen um mehr als 15 Prozent auf rund 2,9 Millionen Fluggäste.

Der in Peru gelegene Airport Lima registrierte rund 1,5 Millionen Passagiere. Das sind zwölf Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Und der Flughafen Hannover konnte seine Passagierzahl um rund neun Prozent auf 306.000 steigern. Der slowenische Airport Ljubljana verbuchte einen Anstieg von knapp acht Prozent auf knapp 78.000 Fluggäste.

Zwei Fraport-Beteiligungen mussten trotz des zusätzlichen Tages im Februar rückläufige Zahlen vermelden. Dazu gehört zum einen der Airport in St. Petersburg: Am russischen Standort ging die Passagierzahl um vier Prozent auf rund 704.000 zurück. Zum anderen sank die Fluggastzahl in Antalya (Türkei) um mehr als drei Prozent auf 663.000.

Von: ch, dpa-AFX

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Frankfurt Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »