SAS Scandinavian nimmt Flugverbindung Kopenhagen - Bremen auf

29.10.2013 - 15:55 0 Kommentare

Bremen ist wieder nonstop mit Kopenhagen verbunden: Zum Winterflugplan hat die skandinavische SAS die zuletzt von OLT Express Germany beflogene Kurzstrecke wiederbelebt.

Bombardier CRJ200 der Cimber im Einsatz für SAS Scandinavian - © © AirTeamImages.com - Danish Aviation Photo

Bombardier CRJ200 der Cimber im Einsatz für SAS Scandinavian © AirTeamImages.com /Danish Aviation Photo

Der Flughafen Bremen ist ab sofort wieder mit dem skandinavischen Drehkreuz Kopenhagen verbunden. Wie der norddeutsche Flughafen am Dienstag mitteilte, hat SAS Scandinavian Airlines eine Nonstopverbindung zwischen der dänischen Hauptstadt und der Hansestadt eingerichtet. Die Strecke war im Juni von SAS angekündigt worden.

Der Hinflug startet täglich außer samstags jeweils um 19.45 Uhr in Kopenhagen-Kastrup und erreicht Bremen nach einer Flugstunde. Der Rückflug verlässt Bremen um 21.15 Uhr. Die Landung am Flughafen Kopenhagen um 22.15 Uhr macht die Verbindung komplett. Zum Einsatz kommt eine Bombardier CRJ200.

Zuletzt flog die inzwischen insolvente OLT Express Germany im SAS-Codeshare mit Saab 340 zwischen Bremen und Kopenhagen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Schild des Bundeskartellamts in Bonn: Kommt eine zweite Prüfung für die Lufthansa? Bundeskartellamt nimmt Lufthansa ins Visier

    Während die Lufthansa noch auf die Genehmigung der EU-Kommission zur Übernahme der Air-Berlin-Töchter LGW und Niki wartet, schlägt ihr in Deutschland Unmut über die gestiegenen Flugpreise entgegen. Ihr Chef gelobt Besserung. In der Rhetorik des Bundeskartellamt ist nun aber eine neue Schärfe zu erkennen.

    Vom 24.11.2017
  • Flugzeug der Air Berlin. Air-Berlin-Pilot scheitert mit Klage gegen Freistellung

    Ein Pilot der Air Berlin ist mit der Klage gegen seine Freistellung gescheitert. Das Düsseldorfer Arbeitsgericht wies die Klage im Eilverfahren zurück. Nach Ansicht des Klägers gibt es nach wie vor Einsatzmöglichkeiten, weil die insolvente Airline noch Flüge für andere Airlines ausführt. Das Gericht machte deutlich, dass für die insolvenzrechtliche Freistellung auf Widerruf keine Sozialauswahl erfolgen müsse.

    Vom 23.11.2017
  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Bilanz: Condor schiebt Thomas Cook an

    Mehr Umsatz, mehr Gewinn und weniger Schulden: Thomas Cook legt im abgelaufenen Geschäftsjahr zu - und führt dies auch auf die Entwicklung bei Condor zurück. Die Tochter ist wieder in der Gewinnzone.

    Vom 22.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus