SAS erneuert komplette Langstreckenflotte

05.03.2015 - 14:05 0 Kommentare

Scandinavian Airlines (SAS) erneuert derzeit die Langstreckenflotte. Dabei wird unter anderem die Kabinenausstattung in sieben A330 beziehungsweise A340 komplett überarbeitet. 2018 steht dann ein weiterer, wichtiger Schritt für die SAS-Flotte an.

Blick in die SAS-Business-Klasse.

Blick in die SAS-Business-Klasse.
© SAS

Business Class der SAS

Business Class der SAS
© SAS

Blick in die SAS-Plus-Klasse.

Blick in die SAS-Plus-Klasse.
© SAS

Blick in die SAS-Go-Klasse.

Blick in die SAS-Go-Klasse.
© SAS

Die Langstreckenflotte der SAS wird derzeit komplett erneuert. Das erste modernisierte Flugzeug ist bereits Mitte Februar in Betrieb gegangen, informierte jetzt Stefan Eiche, SAS-Regionalmanager für Zentraleuropa, auf der ITB in Berlin. Wie er weiter sagte, sei die Flottenmodernisierung derzeit das wichtigste Thema für die Airline.

Unter anderem wird die Innenausstattung in sieben Flugzeugen des Typs Airbus A330 beziehungsweise A340 komplett erneuert. Darüber hinaus sollen vier A330-300 Enhanced in diesem und im nächsten Jahr mit der neuen Kabinenausstattung ausgeliefert werden. Derzeit besteht die SAS-Langstreckenflotte aus insgesamt acht A340 und vier A330. Im Jahr 2018 wird die SAS acht Airbus A350-900 geliefert bekommen. Das wird wohl auch Auswirkungen auf die bisherige Flotte haben. Er gehe davon aus, dass dann die Flugzeuge des Typs A340 die SAS verlassen, so Eiche.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Blick in eine Germania-Kabine Germania verspricht mehr Platz

    Mehr Platz, neues In-Flight-Entertainment und eine weitere Buchungsklasse: Germania stellt das Kabinenkonzept für ihre bestellten Airbus A320neo vor. Diese stoßen erst Anfang 2020 zur Flotte.

    Vom 25.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus