45 Routen

SAS kündigt Streckenausbau an

26.11.2012 - 11:19 0 Kommentare

SAS Scandinavian Airlines will ihr Streckennetz im kommenden Jahr stark erweitern. Unter den 45 zum Teil auch wiederbelebten Routen befinden sich auch einige Strecken nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Boeing 737-700 der SAS Scandinavian - © © AirTeamImages.com - Steve Flint

Boeing 737-700 der SAS Scandinavian © AirTeamImages.com /Steve Flint

Die angeschlagene skandinavische Fluggesellschaft SAS hat für das kommende Jahr 45 neue Flugverbindungen angekündigt. Bei einigen der Strecken handelt es sich jedoch um wieder aktivierte Verbindungen.

So will die Airline unter anderem wieder ab Sommerflugplan 2013 dreimal wöchentlich von Oslo nach Berlin-Tegel fliegen. SAS hatte die Strecke zuletzt im Dezember 2008 im Angebot. Norwegens Hauptstadt soll zudem zwischen 26. Januar und 2. März 2013 wieder mit Salzburg verknüpft werden. Diese „Skiflüge“ hatte SAS zuletzt 2009 im Streckennetz gehabt.

Von Helsinki soll es ab Anfang Januar wieder nach Genf (zuletzt im Mai 2004 beflogen) sowie von Stockholm als weitere saisonale „Skiflug-Verbindung“ nach Innsbruck gehen.

SAS hatte erst vor wenigen Tagen eine drohende Insolvenz abgewendet. Konzernchef Rickard Gustafson rang den zahlreichen Gewerkschaften der pan-skandinavischen Fluggesellschaft Lohnkürzungen, längere Arbeitszeiten, geringere Rentenansprüche sowie Stellenabbau ab.

Externer Link: Alle 45 neuen Routen der SAS ab 2013

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Air-Berlin-Maschine am Flughafen Düsseldorf Air Berlin rutscht immer tiefer ins Minus

    Über drei Millionen Euro Verlust pro Tag: Das ist die jetzt vorgelegte Bilanz der Air Berlin für die ersten drei Monate des Jahres. Airlinechef Thomas Winkelmanns Erklärungen lassen in Berlin aufhorchen.

    Vom 26.05.2017
  • Ryanair betreibt eine reine Boeing-737-Flotte. Ryanair plant Umsteigeverbindungen auch an anderem Airport

    Ryanair bietet ab Juli Anschlussflüge auch ab dem Airport Mailand-Bergamo an. Aufgegebenes Gepäck wird zum Endziel durchgecheckt, teilt die Airline mit. Umsteigeverbindungen ermöglicht Ryanair seit Mitte Mai schon ab Rom-Fiumicino.

    Vom 22.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus