SAS kündigt Sale-and-lease-back von vier Airbus-Flugzeugen an

22.08.2014 - 11:26 0 Kommentare

SAS erhält zwischen Ende 2015 und Anfang 2016 vier Airbus A330-300 Enhanced. Die Flugzeuge sollen an die chinesische Bocomm-Bank verkauft und danach für zwölf Jahre zurück an die skandinavische Fluggesellschaft verleast werden.

Airbus A330-300 in der Farben der SAS. - © © Airbus -

Airbus A330-300 in der Farben der SAS. © Airbus

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018
  • A330-Flugzeuge von Hainan Airlines. Airbus verweigert HNA A330-Auslieferung

    Sechs fertige A330-Jets sollen bei Airbus stehen, weil der Flugzeugbauer die Maschinen nicht an die chinesische HNA Group ausliefern will. Airbus nimmt wohl lieber in Kauf, jeden Tag zehntausende Euro zu verlieren.

    Vom 12.07.2018
  • Leitwerke von Swiss und Lufthansa Lufthansa investiert in neue Maschinen

    Lufthansa bestellt 16 neue Flugzeuge - auch um die Lieferprobleme bei Airbus auszugleichen. Swiss und Lufthansa Cargo bekommen jeweils zwei Boeing-Maschinen.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus