SAS ernennt neuen Regional General Manager Central Europe

28.08.2013 - 11:11 0 Kommentare

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat Stefan Eiche zum Generalmanager für Zentraleuropa ernannt. Seine Tätigkeit ist jedoch zunächst nur bis zum Jahresende angelegt.

Stefan Eiche - © © SAS -

Stefan Eiche © SAS

Ab 1. September 2013 übernimmt Stefan Eiche kommissarisch die Position des Regional General Manager Central Europe für SAS Scandinavian Airlines mit Sitz in Frankfurt am Main. Der Deutsche folgt auf Björn Ekegren, der die Region zwei Jahre geführt hat. Ekegren verlässt das Unternehmen laut SAS auf eigenen Wunsch, um eine neue Herausforderung in seinem Heimatland Schweden anzunehmen.

Eiches Tätigkeit ist zunächst bis zum Jahresende angelegt, um nach dem kurzfristigen Ausscheiden von Björn Ekegren eine kontinuierliche Leitung der Region sicherzustellen.

Eiche (44) startete seine SAS-Karriere im Jahr 2000 als Key Account Manager in Deutschland. Von 2002 an war er als Verkaufsleiter für Deutschland tätig, im Jahr 2010 ging er als Länderchef für SAS in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zuletzt war Eiche weltweit für die Zusammenarbeit mit den SAS Generalagenten für den Vertrieb verantwortlich.

Die Region Zentraleuropa umfasst neben Deutschland die Länder Schweiz, Italien, Polen, Russland, Litauen und Griechenland. In diesen Ländern unterhält SAS lokale Vertriebsteams mit insgesamt 51 Mitarbeitern im Passageverkauf. Die SAS Generalagenten in EMEA berichten ebenfalls an den Regional General Manager Central Europe.

Von: airliners.de mit SAS
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 777F der Aerologic. Neuer Streit um Aerologic

    Lufthansa baut das Frachtgeschäft beim Joint-Venture Aerologic weiter aus - außerhalb des Tarifvertrags. Das kommt bei VC und Verdi nicht gut an. Sie hoffen auf eine höchstrichterliche Entscheidung im Dezember.

    Vom 17.09.2018
  • Eine Boeing 737 der Sun Express landet in Stuttgart. Sun Express erweitert Flotte auf 80 Jets

    Sun Express will im nächsten Sommer mit einer Rekordflotte fliegen. Wachstum soll erneut das Türkei-Verkehr bringen. Dafür werden neben neuen Boeing 737 Max auch wieder Wet-Lease-Maschinen eingesetzt.

    Vom 11.12.2018
  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair bereitet sich auf harten Brexit vor

    Im Frühjahr noch wollte Ryanair britische Aktionäre entmündigen, um als EU-Airline nach einem harten Brexit auf dem Kontinent weiterfliegen zu können. Nun sind die Pläne für das "No Deal"-Szenario versöhnlicher.

    Vom 25.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus