Salzburg: Inbetriebnahme-Phase für neuen Tower hat begonnen

18.02.2014 - 08:12 0 Kommentare

Am Flughafen Salzburg hat die Inbetriebnahme-Phase für den neuen Flugsicherungstower begonnen. Nach über zwei Jahren Bauzeit steht das Infrastrukturprojekt nun kurz vor dem Ziel.

Ein Fluglotse schaut aus dem neuen Tower am Flughafen Salzburg.

Ein Fluglotse schaut aus dem neuen Tower am Flughafen Salzburg.
© Flughafen Salzburg

Der neue Tower am Flughafen Salzburg gehört zu den modernsten Kontrolltürmen in Europa.

Der neue Tower am Flughafen Salzburg gehört zu den modernsten Kontrolltürmen in Europa.
© Flughafen Salzburg

Blick aus dem neuen Tower am Flughafen Salzburg, der etwa 35 Meter westlich des alten Kontrollturms steht.

Blick aus dem neuen Tower am Flughafen Salzburg, der etwa 35 Meter westlich des alten Kontrollturms steht.
© Flughafen Salzburg

Am Flughafen Salzburg ist der neue Tower betriebsbereit. Die erforderlichen Testläufe wurden absolviert, teilte der Airport mit. Damit kann die Inbetriebnahme-Phase beginnen, in der auch bereits vom neuen Turm aus die Abwicklung des Flugverkehrs am Salzburger Flughafen möglich ist.

Schrittweise erfolgt nun der Übergang des bisherigen operativen Flugsicherungsbetriebes vom alten in den neuen Tower. Mit einer topmodernen Infrastruktur und mehrfach redundanten Flugsicherungssystemen gehört der neue, rund 53 Meter hohe Tower Salzburg nach Flughafenangaben zu den modernsten Kontrolltürmen in Europa.

Technische Highlights des neuen Towers sind unter anderem das DIFLIS-System (Digital Flight Strip System), neue Sprachvermittlungs- beziehungsweise Sprachaufzeichnungssysteme und modernste Touch Panels zur Steuerung der Pistenbefeuerung. Darüber hinaus sorgt eine redundant aufgebaute Energieversorgung dafür, dass sämtliche Systeme zur sicheren Abwicklung des Flugverkehrs ausfallsicher zur Verfügung stehen. Getrennte Brandabschnitte für Datenübertragungs- und Versorgungsleitungen sind ebenfalls Teil des umfassenden Sicherheitskonzeptes.

Begonnen wurde mit den Bauarbeiten des neuen Flugsicherungstowers, der den 40 Jahre alten Turm ersetzt und rund 14 Millionen Euro gekostet hat, im Oktober 2011. Neben der Flugsicherung sind im neuen Tower die Flugsicherungstechnik, der Flugwetterdienst und die Zulassungs- und Überprüfungsstelle untergebracht.

Von: airliners.de mit Flughafen Salzburg
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Der Fluglotse hat drei Flughäfen im Blick. DLR testet Multi-Remote-Tower-Projekt

    Die Flugsicherungen wollen zukünftig gleich mehrere kleinere Flughäfen von einem Ort aus kontrollieren. Ein neues Multi-Remote-Tower-Verfahren soll das ermöglichen. Bei Tests in Ungarn ist das DLR jetzt einen wichtigen Schritt vorangekommen.

    Vom 09.05.2019
  • Drohne am Frankfurter Flughafen. Die Drohnenjagd an den Flughäfen nimmt Fahrt auf

    Störsignale, Abfangnetze und natürlich "Killerdrohnen": Europaweit arbeiten Flughäfen und Hersteller an Abwehrsystemen für Drohnen, die in gesperrte Lufträume eindringen und für die Flugzeuge so zur großen Gefahr werden.

    Vom 22.06.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus