Safran beginnt Tests mit Open-Rotor-Prototypen

05.10.2017 - 11:47 0 Kommentare

Der Triebwerkshersteller Safran hat in Istres (Frankreich) erste Bodentests mit einem Open-Rotor-Prototypen durchgeführt. Das Projekt für einen deutlich effizienteren Antrieb für neue Flugzeuggenerationen läuft bereits seit 2008 und wird von der EU mit 65 Millionen Euro im Rahmen der "Clean Sky"-Initiative gefördert.

Der Open-Rotor-Prototyp von Safran ist für den Bodentest installiert. - © © Safran -

Der Open-Rotor-Prototyp von Safran ist für den Bodentest installiert. © Safran

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Lufthansa-Technik-Fahnen in Hamburg Lufthansa Technik schließt Kooperation mit Komponenten-Hersteller

    Lufthansa Technik und der US-Komponenten-Hersteller Crane Aerospace arbeiten künftig bei der weltweiten Ersatzteilversorgung zusammen, wie das deutsche Unternehmen mitteilte. Crane nutzt dafür die Lager- und Logistik-Möglichkeiten der Lufthansa-Tochter. Der Vertrag geht über fünf Jahre.

    Vom 14.02.2018
  • Ein Airbus A380 der südkoreanischen Asiana Airlines. Asiana Airlines lässt A380-Flotte von Lufthansa Technik warten

    Lufthansa Technik Philippines wird die Wartung der A380-Flotte der Asiana Airlines übernehmen. Beide Unternehmen einigten sich auf einen Fünf-Jahres-Vertrag, wie die Lufthansa-Tochter mitteilte. Die südkoreanische Airline betreibt derzeit sechs A380-Maschinen.

    Vom 12.02.2018
  • Automatisierter Rollformprozess für Faserverbundprofile. DLR beteiligt sich an Leichtbaukonstrukteur Copro Technology

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist nun gesellschaftsrechtlich an Copro Technology, einem Unternehmen für Rollformtechnologie für Faserverbundprofile beteiligt. Die patentierte Copro-Technologie nutze laut Mitteilung rotierende Walzenpaare, um textile Halbzeuge zu Profilbauteilen umzuformen.

    Vom 09.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus