Ryanair denkt über Verschärfung der Handgepäck-Regelung nach

14.02.2017 - 16:41 0 Kommentare

Ryanair denkt laut über die Verschärfung der Handgepäckbestimmungen nach. Angeblich nutzen die Passagiere die geltenden Regeln zu sehr aus. Seit einiger Zeit sind zwei Handgepäckstücke ohne Zusatzkosten erlaubt.

Folie zum Handgepäck-Missbrauch aus einer Ryanair-Präsentation von Anfang Februar 2017 in Berlin. - © © Ryanair -

Folie zum Handgepäck-Missbrauch aus einer Ryanair-Präsentation von Anfang Februar 2017 in Berlin. © Ryanair

Ryanair denkt über die Verschärfung der Handgepäckstimmungen nach. Bislang dürfen Passagiere ein normales und ein kleines Handgepäckstück mit an Bord nehmen. Doch dies wird aus Sicht des Billigfliegers oft ausgenutzt.

Statt einer zusätzlichen Handtasche werde zum Beispiel dann noch eine Reisetasche in den Flieger mitgenommen. Die Folge: Es fehlt an Platz, Handgepäck muss im Laderaum verstaut werden, der Abflug verzögert sich. In einer E-Mail sollen Kunden nun zunächst noch einmal über die genauen Bestimmungen aufgeklärt werden.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair betreibt eine reine Boeing-737-Flotte. Ryanair untersagt Trolleys in der Kabine

    Größere Gepäckstücke werden bei Ryanair ab 1. November im Frachtraum transportiert und müssen am Gate aufgegeben werden. Das ist kostenlos, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Ein kleines Handgepäckstück (35 mal 20 mal 20 Zentimeter) darf weiterhin mit an Bord genommen werden. Gäste mit Priority Boarding önnen weiterhin ein normales Handgepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 10 Kilogramm mit an Bord nehmen.

    Vom 06.09.2017
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair will 200 neue Jobs schaffen

    Ryanair will mit der Auslieferung von 50 neuen Flugzeugen in den kommenden zwölf Monaten 200 neue Arbeitsplätze im technischen Bereich schaffen. Unter anderem sucht der Low-Cost-Carrier laut Mitteilung Ingenieure, Flottenplaner und Flugzeugtechniker.

    Vom 27.11.2017
  • Ryanair -Technikchef John Hurley im neuen "Travel Lab". Ryanair eröffnet IT-Zentrum in Madrid

    Ryanair hat im Stadtzentrum von Madrid einen IT-Innovationen-Hub eröffnet. Wie der Billigflieger mitteilt, wurden im neuen "Travel Lab" 250 Arbeitsplätze geschaffen. Für Januar ist ein Hackathon in Madrid geplant.

    Vom 23.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus