Rundschau

Ryanair in Tegel und Riesenflieger mit Problemen

12.02.2019 - 18:00 0 Kommentare

Ryanair stationiert weiteres Fluggerät in Berlin-Tegel und die Boeing sowie Airbus erhalten ein ernüchterndes Zeugnis für ihre Riesenflieger. Unsere Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Ryanair fliegt auch vom Flughafen Berlin-Tegel. - © © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH - Günter Wicker

Ryanair fliegt auch vom Flughafen Berlin-Tegel. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH /Günter Wicker

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Ryanair will im Sommer "mindestens ein weiteres Flugzeug" in Berlin-Tegel stationieren. Der Billigflieger fordert in einer Mitteilung zudem ehemalige Germania-Crews auf, sich zu bewerben. Die Basis in Tegel übernimmt Ryanair im Sommer von Lauda Motion.

Am Frankfurter Flughafen könnten in nicht allzu ferner Zukunft auch Flugtaxis abheben. Der Betreiber Fraport prüft gemeinsam mit dem Hersteller Volocopter laut Mitteilung, wie das drohnenähnliche Verkehrsmittel in den Flughafenbetrieb integriert werden kann. Es soll eine schnelle Verbindung durch die Luft vom Flughafen zu zentralen Punkten des Rhein-Main-Gebiets ermöglichen.

Verkehrszahlen

Der Flughafen Wien verbucht für Januar 1.830.923 Fluggäste. Dies sind laut Mitteilung 24,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 15,3 Prozent auf 18.171 Starts und Landungen. Im Frachtbereich verzeichnet der Airport 21.226 Tonnen (minus 2,8 Prozent).

Fluggäste und Pauschalreisende versuchen bei Ausfällen und anderen Mängeln verstärkt ihr Recht vor Gericht durchzusetzen. Die Amtsgerichte in Düsseldorf und Köln haben im vergangenen Jahr einen deutlichen Anstieg der entsprechenden Klagen verzeichnet. Weiterlesen

A350 von Evelop. Foto: © Evelop

Lufthansa Technik hat von der spanischen Fluggesellschaft Evelop den Auftrag für die Komponentenversorgung (Total Component Support) ihrer zukünftigen Airbus A350-Flotte erhalten. Der Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren betrifft laut Mitteilung zwei A350-900, die Evelop im März diesen und nächsten Jahres in Betrieb nimmt.

Schon in sechs Jahren sollen die ersten Flugtaxis über den großen Metropolen dieser Welt kreisen - das zumindest prophezeit die Unternehmensberatung Horváth in einer Studie. Weiterlesen

Das schreiben die Anderen

Der "Jumbo"-Jet von Boeing wird 50. Doch weder für die 747 des amerikanischen Herstellers noch für den Konkurrenten A380 von Airbus scheint es eine Zukunft zu geben, sagt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Paywall).

© Airport Nürnberg, Lesen Sie auch: Germania meldet Insolvenz an

Auch eine Woche später wirkt die Pleite der Germania noch nach: Eine Autorin von "Welt" wollte nach Gran Canaria fliegen. Doch daraus wird nichts, weil Germania den Flugbetrieb über Nacht eingestellt hat. Dabei hatte die Reporterin gar nicht bei der insolventen Airline gebucht.

Erst Niki, dann Small Planet und jetzt Germania: Ferien-Airlines haben es schwer. Bleibt aber nur ein starker Spieler übrig, wäre das schlecht für die Branche, kommentiert das "Handelsblatt" (Paywall).

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »