Ryanair streicht Angebot in Weeze kräftig zusammen

13.02.2014 - 12:38 0 Kommentare

2013 hatte der Flughafen Weeze noch eine zweistellige Steigerungsrate bei den Passagieren verbucht, doch nun droht ein Dämpfer: Ryanair hat eine kräftige Streckenreduzierung für den Sommer angekündigt.

Eine Ryanair Boeing 737 steht auf dem Vorfeld des Flughafens Niederrhein (Weeze). - © © Flughafen Niederrhein GmbH -

Eine Ryanair Boeing 737 steht auf dem Vorfeld des Flughafens Niederrhein (Weeze). © Flughafen Niederrhein GmbH

Ryanair hat jetzt angekündigt, im Sommerflugplan 18 Strecken ab dem Flughafen Weeze zu streichen. Zudem sollen einzelne Frequenzen reduziert werden, teilte die Billig-Airline weiter mit. Insgesamt sollen in Weeze 40 internationale Ryanair-Strecken im Sommer angeboten werden. Zur Zeit bedient Ryanair 33 Strecken im bis Ende März geltenden Winterflugplan.

Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" rechnet der Flughafen Weeze nun mit einem Passagierrückgang um 20 bis 25 Prozent. "Das ist ein herber Rückschlag", wird Flughafenchef Ludger van Bebber zitiert.

Die irische Billigfluggesellschaft begründete die Streckenstreichung - die sie selbst als "Pausierung" bezeichnet - mit fehlenden Flugzeugkapazitäten. "Die ersten Flugzeuglieferungen aus der bestehenden Bestellung von 175 Boeings 737-800 werden ab Ende 2014 geliefert, so dass wir ab 2015 wieder vermehrt wachsen wollen – auch ab Düsseldorf-Weeze“, teilte Ryanair-Sprecherin Henrike Schmidt mit.

Auch andere Standorte betroffen

Mit einem Mangel an Fluggerät waren auch Streckenstreichungen an anderen Standorten begründet worden. Am Hunsrück-Flughafen Hahn werden im Sommer statt bisher neun nur noch sechs Ryanair-Maschinen stationiert sein. Für das Gesamtjahr wird bei den Fluggastzahlen am Hahn im Vergleich zu 2013 mit einem Minus von knapp 15 Prozent (rund 300.000 Passagiere) gerechnet.

Am Flughafen Weeze sind die Ryanair-Pläne nicht ganz überraschend gekommen. Bereits in seiner Prognose für 2014 hatte sich Flughafenchef van Bebber zurückhaltend geäußert und mit "einer spürbaren Verkleinerung des Streckenangebotes unseres Partners Ryanair" gerechnet. Im vergangenen Jahren waren am niederrheinischen Airport rund 2,49 Millionen Fluggäste gezählt worden - ein Plus von 12,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit dieser Steigerungsrate war der Flughafen im vergangenen Jahr Spitzenreiter unter den Top 20 der deutschen Airports.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin und Lufthansa in Düsseldorf. Mit dem Lufthansa-Monopol droht ein Passagierrückgang

    Apropos (20) Wie entwickelt sich der innerdeutsche Luftverkehr nach der Air-Berlin-Aufteilung? Verkehrsexperte Manfred Kuhne untersucht zwei Szenarien. Die Folgen auf die Passagierzahlen könnten unterschiedlicher nicht sein.

    Vom 27.09.2017
  • Ein Ryanair-Flugzeug rollt vor zwei Lufthansa-Maschinen über das Vorfeld des Frankfurter Flughafens. Ryanair baut Frankfurt-Basis weiter aus

    Ryanair baut die Präsenz am Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt weiter aus. Insgesamt zehn Flugzeuge sollen im Sommer vor Ort stationiert werden. Neue innerdeutsche Flugziele finden sich aber nicht im Flugplan.

    Vom 12.09.2017
  • Flugzeuge der Lufthansa udn Ryanair am Flughafen in Madrid. Ryanair kündigt München-Flüge an

    Ryanair nimmt den Flughafen München ins Streckennetz auf. Bereits zum Winterflugplan geht es los. Zunächst steht eine Verbindung im Programm. Die Iren sind auch an Air-Berlin-Routen interessiert.

    Vom 29.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus