Ryanair startet Pauschalreise-Angebot mit HLX-Technik

27.02.2017 - 14:45 0 Kommentare

"Ryanair Holidays" ist nach einem ersten Fehlstart wieder online. Die Pauschalreise-Buchungswebseite, die Ryanair-Flüge mit Hotelangeboten bündelt, setzt jetzt auf einen deutschen Partner.

"Ryanair Holidays" bündelt Ryanair-Flüge mit Hotelangeboten zur Pauschalreise. © Ryanair /Screenshot: airliners.de

Ryanair nimmt einen zweiten Anlauf mit seinem neuen Pauschalreise-Segment "Ryanair Holidays". Dabei kommt für die dynamische Bündelung von Ryanair-Flügen mit passenden Hotelangeboten der deutscher Partner HLX als Dienstleister mit ins Spiel.

Wie der Reisenews-Dienst "Gloobi" berichtet, wird bei der neuen Ryanair-Kooperation die Iberostar-Tochter "World2Meet" als Reiseveranstalter auftreten und eine Lizenz von HLX für Software und Dienstleistungen erwerben.

Gleicher Partner wie bei Lufthansa und Air Berlin

HLX ist eine Buchungswebseite, die Flug-Verfügbarkeiten verschiedener Airlines und Hotels zu Urlaubsreisen kombiniert. Dabei setzt der Anbieter auf den gleichen Markenauftritt wie die ehemalige Fluggesellschaft Hapag Lloyd Express.

L'TUR-Gründer Karlheinz Kögel hatte dazu die Markenrechte erworben und vertreibt seitdem auch die der Webseite zugrundeliegende Player-Hub-Technologie - unter anderem auch an Airlines wie Lufthansa und Air Berlin.

Große Pläne abseits des Fluggeschäfts

Dabei will Ryanair-Chef Michael O'Leary den etablierten Buchungsportalen mit niedrigeren Kommissionen Konkurrenz machen. Diese würden von den Hotelbesitzern 15 bis 20 Prozent des Gesamtwertes der Buchung als Provision abverlagen, sagte er unlängst in einem Interview. "Wir wollen diese Kommission auf fünf Prozent drücken."

Ryanair hat große Pläne abseits des eigenen Fluggeschäfts. So sieht sich die größte europäische Billigfluglinie zukünftig eher als eine Art "Amazon der Reisebranche". Jungen IT-Fachkräften stellt sich Ryanair auf ihrer Karriere-Webseite sogar als "Digital Media Lab With An Airline Attached" vor.

Mit "Ryanair Holidays" legte die Airline allerdings zunächst einen Fehlstart hin. Die Pauschalreise-Buchungswebseite war Ende vergangenen Jahres schon einmal gestartet, aber nach nur zwei Monaten wieder abgeschaltet worden. Als Grund wurden geschäftliche Differenzen mit dem Technikanbieter Logitravel genannt.

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018
  • Boeing 737-800 der TUIfly Tui will die Hälfte ihrer Flugzeuge kaufen

    Der Reisekonzern Tui will künftig mehr Jets selbst kaufen und nur noch die Hälfte seiner Flugzeugflotte leasen. Für die Mittelstrecke hat er zwei weitere Boeing 737 MAX bestellt. Angetrieben wird das Unternehmen von verbesserten Finanzzahlen für das Winterhalbjahr.

    Vom 09.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus