Neuntes Deutschland-Ziel

Ryanair nimmt Leipzig-Flüge auf

02.11.2011 - 13:38 0 Kommentare

Ryanair hat am Dienstag erstmals Flüge nach Leipzig/Halle aufgenommen. Der Airport wird mehrmals wöchentlich sowohl ab London als auch Rom angesteuert. Ryanair sieht in Leipzig auch eine Alternative zu Berlin.

Boeing 737 der Ryanair

Boeing 737 der Ryanair
© AirTeamImages.com

Streckeneröffnung Rom-Leipzig am 1.11.2011

Streckeneröffnung Rom-Leipzig am 1.11.2011
© Ryanair

Ryanair fliegt ab sofort von London und Rom nach Leipzig/Halle. Die Verbindungen ab London-Stansted werde fünfmal pro Woche angeboten, so der Billigflieger. Vom Flughafen Rom-Ciampino starten die Maschinen jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag. Beide Verbindungen seien sehr gut angenommen worden. Das würden die zahlreichen Vorausbuchungen belegen, sagte Henrike Schmidt, Sales- und Marketing-Manager bei Ryanair.

Leipzig/Halle ist damit der 9. deutsche Flughafen, den die irische Fluggesellschaft ansteuert. Ryanair rechnet nach früheren Angaben pro Jahr mit 140.000 Passagieren auf den beiden Strecken. Die Airline will mit diesen Flugangeboten auch Briten und Italiener für Mitteldeutschland interessieren.

Dierk Näther, Geschäftsführer des Leipzig-Halle Airport, ergänzt: „Mit Ryanair konnten wir einen namhaften Kunden gewinnen, dessen neue Angebote die Region Leipzig-Halle nonstop mit zwei Metropolen in Europa verbinden und damit auch das touristische Reiseaufkommen nach Mitteldeutschland weiter befördern werden.“ Wichtig ist dem Flughafen der Hinweis, dass der Billigflieger aus Irland Leipzig zu "Flughafen-Konditionen" anfliegt.

Ryanair hatte zuvor den nahegelegenen Flughafen "Leipzig"-Altenburg angesteuert. Die letzte Altenburg-Verbindung wurde jedoch Ende März eingestellt. Ryanair war acht Jahre lang von Ostthüringen aus nach London geflogen und hatte zeitweise auch Ziele in Spanien und Schottland im Programm. Eine Fortsetzung des Angebots soll an den hohen finanziellen Forderungen des Billigfliegers an die Flugplatz-Gesellschafter gescheitert sein. Die Airline hatte den Schritt dagegen mit "operativen Gründen" und Unzufriedenheit mit den Buchungszahlen" erklärt.

Ryanair sieht in Leipzig/Halle auch eine Alternative zu Berlin. Mit der Eröffnung des neuen Flughafens BER zum Sommerflugplan steigen dort nicht nur für Ryanair die Gebühren. Überrascht vom Leipzig-Engagement der Ryanair zeigte sich derweil die Flughafengesellschaft "Magdeburg"-Cochstedt“. Die Hauptstadt-Alternative für Billigflieger will nämlich der Flugplatz nahe Magdeburg sein. Die vier Ryanair-Spanienflüge ab Cochstedt wurden allerdings zum Winter gestrichen.

Von: airliners.de mit dpa, Ryanair
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Ryanair-Manager Mick Hickey Ryanair-COO muss nach Flugplanchaos gehen

    Ryanair muss bis in den nächsten Sommer tausende Flüge streichen, nun hat das Chaos offenbar erste personelle Konsequenzen: Operation-Chef Michael Hickey wird den Carrier verlassen. Er bleibt den Iren allerdings auch weiterhin erhalten.

    Vom 09.10.2017
  • Flugzeuge von Air Berlin und Lufthansa in Düsseldorf. Mit dem Lufthansa-Monopol droht ein Passagierrückgang

    Apropos (20) Wie entwickelt sich der innerdeutsche Luftverkehr nach der Air-Berlin-Aufteilung? Verkehrsexperte Manfred Kuhne untersucht zwei Szenarien. Die Folgen auf die Passagierzahlen könnten unterschiedlicher nicht sein.

    Vom 27.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus