Ryanair will für Niki bieten - doch es gibt einen Haken

16.01.2018 - 09:55 0 Kommentare

Ryanair ist eigenen Angaben zufolge am Kauf der Air-Berlin-Tochter Niki interessiert. Hintergrund ist, dass das Landgericht Korneuburg das Bieterverfahren neu aufgerollt hat. Gleichzeitig legte es aber auch fest, dass nur Bieter erneut ein Angebot abgeben dürfen, die beim vergangenen Verfahren direkt Vueling unterlagen - dazu gehören die Iren nicht.

Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. - © © AirTeamImages.com - Simon Willson

Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. © AirTeamImages.com /Simon Willson

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael O’Leary (links) und Niki Lauda. EU genehmigt Lauda-Motion-Übernahme

    Von 25 auf 75 Prozent will Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion aufstocken. Die EU-Kommission genehmigt den Deal nun. Bei Gründer Lauda verbleibt jedoch eine wichtige Minderheit.

    Vom 13.07.2018
  •  Der Niki-Nachlass - mehrfach aufgeteilt und fehlverplant

    Gastbeitrag Aviation-Management-Professor Christoph Brützel analysiert, wie ein Jahr nach dem Konkurs von Air Berlin deren Angebot und Kapazitäten im touristischen Flugmarkt neu verteilt sind. Fazit: Es haben sich viele daran probiert - auch wenn die Voraussetzungen nicht stimmten.

    Vom 16.08.2018
  • Niki Lauda (links) und Michael O'Leary. Warum Ryanair auf einmal zukauft

    Analyse Ryanair scheint nach Jahrzehnten die Strategie zu ändern. Chef O'Leary setzt mit Lauda Motion sowie eventuell auch Norwegian auf Zukäufe. airliners.de versucht zu ergründen, warum das der richtige Weg ist.

    Vom 17.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus