Ryanair zieht eine Maschine vom Hahn ab

23.02.2018 - 07:22 0 Kommentare

Ryanair plant für den Sommer um: Am Flughafen Hahn werden nur noch vier statt fünf Maschinen stationiert. Gleichzeitig werden etliche Strecken gestrichen, die zum Teil gerade in Frankfurt neu aufgelegt wurden.

Boeing der Ryanair. - © © AirTeamImages.comges.com - Dirk Grothe

Boeing der Ryanair. © AirTeamImages.comges.com /Dirk Grothe

Ryanair will ihr Angebot am Flughafen Hahn deutlich reduzieren. Mit Beginn des Sommerflugplans senkt der irische Billigflieger die Zahl seiner fest stationierten Maschinen am Hunsrück-Airport von fünf auf vier Maschinen. Das gaben die Iren nun bekannt.

Der Low-Cost-Carrier begründet diesen Schritt mit einer "schwachen wirtschaftlichen Leistung", bei einem gleichzeitig wachsenden Bedarf an anderen Airports, sagte David O'Brien, Chief Commercial Officer von Ryanair. So wird die Verbindung vom Hunsrück ins bulgarische Plovdiv gestrichen. Gleiches gilt für die Routen nach Porto, Valencia, Venedig und Zadar. Letztere werden bereits vom Flughafen Frankfurt aus bedient.

Ryanair startet am Lufthansa-Drehkreuz

Dass Ryanair Flugzeuge vom Hahn abzieht, hatten Branchenkenner schon spekuliert, als die Iren im Frühjahr 2017 am Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt starteten. Dort hatte Ryanair anfangs zwei Maschinen stationiert. Für den Sommer 2018 hat die Airline bereits angekündigt, zehn Maschinen fest installieren zu wollen und damit 38 Strecken anzubieten.

Streckeneinstellungen schon im Winter

Bereits im Winterflugplan musste Ryanair viele Verbindungen streichen. Darunter waren auch schon Strecken vom Flughafen Hahn sowie anderen dezentralen Flughäfen wie Memmingen und Karlsruhe/Baden-Baden. Aber auch die Rennstrecke zwischen Köln und Berlin-Schönefeld fiel vorübergehend weg. Begründet wurden die Streichungen damals mit Fehlern bei der Crewplanung.

So standen im Winter nach Angaben der Iren nur 400 Maschinen bereedert zur Verfügung. Derzeit hat Ryanair laut Flugplandaten 421 Maschinen des Typs 737-800 in der Flotte. 154 Maschinen haben die Iren bestellt; sie sollen in den kommenden Jahren sukzzessive ausgelifert werden.

Ryanair in Deutschland
Angaben in Prozent
Berlin-Schönefeld 22.7
Frankfurt 13.7
Köln/Bonn 12.9
Hahn 10.6
Weeze 10.5
Hamburg 8.6
Übrige Airports 21.0

Die Grafik zeigt die Verteilung der von Ryanair an deutschen Flughäfen im Sommerflugplan 2018 angebotenen Sitzplatzkapazitäten. "Übrige Airports" sind jene mit jeweils weniger als fünf Prozent Anteil. Angaben gerundet, Quelle: ch-aviation

In Deutschland betreibt Ryanair derzeit zehn Basen. Dabei setzt die Airline vermehrt auf große Airports. Neben Berlin-Schönefeld, Frankfurt, Hamburg und Köln/Bonn starten die Iren unter anderem auch ab Memmingen und Nürnberg.

© Darstellung: Brützel, Lesen Sie auch: Netz-Carrier machen auf Billigflieger Aviation Management

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018
  • Niki Lauda (links) und Michael O'Leary. Warum Ryanair auf einmal zukauft

    Analyse Ryanair scheint nach Jahrzehnten die Strategie zu ändern. Chef O'Leary setzt mit Lauda Motion sowie eventuell auch Norwegian auf Zukäufe. airliners.de versucht zu ergründen, warum das der richtige Weg ist.

    Vom 17.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus