Ryanair wächst im März doppelt so stark wie Easyjet

06.04.2018 - 12:39 0 Kommentare

Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet und Ryanair verbuchen beide mehr Passagiere für März und eine höhere Auslastung. Doch die Größe der Wachstumsraten ist sehr unterschedlich.

Eine Ryanair- und Easyjet-Maschine stehen am Airport Berlin-Schönefeld. - © © dpa - Bernd Settnik

Eine Ryanair- und Easyjet-Maschine stehen am Airport Berlin-Schönefeld. © dpa /Bernd Settnik

Die beiden großen europäischen Billigflieger Easyjet und Ryanair haben ihre Verkehrszahlen für März vorgelegt. Demnach beförderten die Iren rund zehn Millionen Passagiere - das sind sechs Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Bei Easyjet hingegen sind es mit über 6,5 Millionen Fluggästen lediglich gut drei Prozent mehr als im März 2017.

Bei der Auslastung nähern sich die Wachstumsraten der beiden Low-Cost-Carrier wieder an: Ryanair kommt mit einem Plus von einem Punkt auf 95 Prozent - Easyjet mit 0,7 Punkten Plus auf 93,4 Prozent. Die Zahlen von Easyjet umfassen laut eigener Aussage bislang nicht die Aktivitäten am Flughafen Berlin-Tegel, dort entwickle sich laut einer Sprecherin "entsprechend unserer Erwartung".

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen der Billigflieger Easyjet und Ryanair, und zwar von März 2017 bis März 201

Easyjet hatte zuletzt großes Wachstum an der neuen Basis Berlin-Tegel angekündigt. Seit Anfang des Jahres fliegen die Briten den Cityairport der deutschen Hauptstadt an. Bis zum Winter sollen dort 25 Maschinen der Tochter Easyjet Europe stationiert sein. Im Sommer werden von Tegel aus 30 neue Routen bedient.

© Flughafengesellschaft Berlin/Brandenburg, Lesen Sie dazu: Billigflieger Easyjet stockt in Tegel auf

Ryanair hatte zuletzt mit ihrem Einstieg bei der Niki-Nachfolgerin Lauda Motion Reden von sich gemacht. Die Iren übernehmen zunächst 25 Prozent und wollen den Anteil vorbehaltlich der kartellrechtlichen Zustimmung auf 75 Prozent aufstocken. Das lassen sie sich rund 100 Millionen Euro kosten.

Montage: © airliners.de, AirTeamImages.com, Chris Jilli, Matthieu Douhaire Lesen Sie auch: Von Lufthansa-Hasen und Ryanair-Igeln Gedankenflug

Gleichzeitig betreibt Ryanair im Sommer sechs Maschinen im Wet-Lease für den österreichischen Carrier und verkaufen einen Teil deren Tickets über ihre Homepage, was offenbar jüngst zu Verstimmungen zwischen Lauda Motion und Condor führte.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus