Ryanair beendet Langstreckenexperiment

15.02.2019 - 11:26 0 Kommentare

In Madrid bot Ryanair das Umsteigen auf Langstreckenflüge von Air Europa an. Diese Kooperation ist nun beendet - aber die Partnerschaft mit einer anderen Airline läuft wohl weiter.

Flugzeuge von Ryanair. - © © dpa - Virginie Lefour/BELGA

Flugzeuge von Ryanair. © dpa /Virginie Lefour/BELGA

Ryanair hat die Vertriebskooperation für Langstreckenflüge mit Air Europa beendet. Man habe die IT-Systeme beider Airlines nicht ausreichend aufeinander abstimmen können, so Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs. Die Iren verkauften seit Sommer 2017 die Interkontinental-Flüge von Air Europa ab Madrid auf ihrer Webseite.

Das ist die Ex-Partnerin

Air Europa ist Spaniens drittgrößte Airline nach Iberia und Vueling. Ihren Sitz hat die Fluggesellschaft auf Mallorca. Von ihrem Langstreckendrehkreuz in Madrid fliegt die Skyteam-Airline mit einer Flotte aus derzeit 21 Langstreckenflugzeugen (elf Airbus A330 und zehn Boeing 787 "Dreamliner") vor allem Richtung Nord-, Mittel und Südamerika.

Dies war allerdings kein Codeshare - Ryanair bot die Flüge nach airliners.de-Informationen lediglich zur Buchung an. Auch wollten die Iren ein Zubringernetzwerk Richtung Madrid aufbauen. Darauf liege nun nicht mehr der Fokus, so Jacobs.

In drei Jahren soll es weitere Partner geben

Aufgeben will Ryanair die Idee von Langstreckenflügen aber nicht. Airline-Chef Michael O'Leary hatte zwar mehrfach betont, dass man keine eigenen interkontinentalen Dienste anbieten würde, man aber durchaus an Kooperationen mit anderen Airlines interessiert sei. "Wir werden nach einem neuen Netzwerkpartner für solche Dienste suchen", kündigte Jacobs nun an. Man hoffe, in den nächsten drei Jahren Verbindungen nach Asien oder Südamerika anbieten zu können.

Neben den Flügen von Air Europa verkauft Ryanair außerhalb der Gruppe (inklusive Ryanair Sun und Lauda Motion) auch Tickets für Verbindungen von Air Malta auf der eigenen Webseite. Jacobs sagte nicht, ob auch diese Kooperation nun beendet werde.

Auch Easyjet bietet Langstrecken-Umsteiger an

Auf Vertriebskooperationen für Langstreckenflüge setzt auch Konkurrentin Easyjet. Die Briten haben mit ihrer "Worldwide"-Allianz inzwischen ein Umsteiger-Netzwerk an elf Flughäfen zu Verbindungen von 13 Airlines aufgebaut - unter anderem Emirates, Norwegian und Scoot.

© Gatwick Airport, Lesen Sie auch: Easyjet will "Worldwide" ausbauen

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus