Streckenausbau

Ryanair kündigt Kreta-Memmingen an

20.12.2012 - 11:59 0 Kommentare

Ryanair will ihre erste griechische Basis auf Kreta auch mit dem Allgäu Airport Memmingen verknüpfen. Die Strecke soll im Frühjahr 2013 starten.

Ryanair-Maschine in Memmingen - © © Allgäu Airport Memmingen -

Ryanair-Maschine in Memmingen © Allgäu Airport Memmingen

Ryanair startet im kommenden Jahr eine neue Flugverbindung ab dem Allgäu Airport Memmingen. Wie der Flughafen am Mittwoch bekannt gab, will der irische Billigflieger neben bekannten Sonnenzielen in Spanien und Portugal eine neue Flugverbindung nach Kreta eröffnen.

Ziel ist die Hafenstadt Chania im Nordwesten der griechischen Insel. Die Route soll am 26. April 2013 anlaufen und dann zweimal wöchentlich angeboten werden. Für Memmingen ist es die erste Griechenland-Strecke.

Ryanair hatte Chania kürzlich zur 55. Basis erklärt und elf neue Verbindungen – darunter auch nach Memmingen, Bremen, Weeze, Eindhoven und Breslau – angekündigt. Die Lowfare-Airline stationiert dafür ein Flugzeug in der zweitgrößten Stadt Kretas.

Von: airliners.de mit Allgäu Airport Memmingen
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

    Flughafenbetreiber Fraport bestätigt laut eines Medienberichts, dass Easyjet Start- und Landerechte für den Airport Frankfurt erworben hat. Dort müssen sie sich mit zwei anderen Low-Cost-Carriern messen.

    Vom 06.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus