Ryanair senkt Gewinnprognose

18.01.2019 - 10:03 0 Kommentare

Ryanair korrigiert ihre Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr nach unten. Dennoch ist Airline-Chef O'Leary mit der grundsätzlichen Entwicklung erstmal zufrieden.

Ryanair-Chef Michael O'Leary - © © Jane Barlow/PA Wire/dpa -

Ryanair-Chef Michael O'Leary © Jane Barlow/PA Wire/dpa

Ryanair hat seine Gewinnprognose für das aktuelle Geschäftsjahr gesenkt. Der Billigflieger rechnet jetzt mit einem Gewinn von einer bis 1,1 Milliarden Euro. In früheren Prognosen gingen die Iren von einem leicht höheren Gewinn von 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro aus. Das gab der Billigflieger per Presseaussendung bekannt.

Hauptgrund für Ryanair sind die im Winter gefallen Ticketpreise. Diese würden rund sieben Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen. Der Low-Coster rechnete in früheren Prognosen mit einem Rückgang von zwei Prozent. Ansatzweise ausgeglichen werden die Verluste aber durch ein stärkeres Verkehrswachstum. Und auch die Zahl der Nebenumsätze, sprich zusätzliche buchbare Dienstleistungen, sei gestiegen.

Ryanair und Lauda Motion mit Passagierzuwachs

Airline-Chef Michael O'Leary zeigte sich zwar enttäuscht über die Korrektur, sieht die Gesamtentwicklung von Ryanair aber dennoch positiv: "Die Tatsache, dass es sich um das direkte Ergebnis niedrigerer Flugpreise handelt, die durch ein stärkeres Verkehrswachstum ausgeglichen werden, ist eine positive Entwicklung." Neben Ryanair trifft das auch auf Tochter Lauda Motion zu, die ebenfalls mehr Passagiere befördern werde.

Durch die Anpassung werde deutlich, dass die Anlaufverluste von Lauda Motion wohl geringer ausgefallen werden, als ursprünglich angenommen, heißt es. Statt den geschätzten 150 Millionen Euro sollen diese bei 140 Millionen Euro liegen.

Weitere Gewinnkorrektur nicht ausgeschlossen

Zwar sehen die Vorausbuchungen für das vierte Quartal gut aus, doch sei nicht auszuschließen, dass die Erträge beispielsweise durch einen harten Brexit oder "unerwartete Sicherheitsentwicklungen" fallen. Dann ist laut O'Leary auch eine weitere Gewinnanpassung nicht auszuschließen.

© AirTeamImages.com, Montage: airliners.de, Alun Morris Jones, Carlo Marcora, Carlos Enamorado, Chris Jilli Lesen Sie auch: So entwickelten sich Europas Billigflieger 2018 Überblick

Die Iren wollen ihre Aktionäre ausführlich bei der Vorstellung der Ergebnisse fürs dritte Quartal am 4. Februar ausführlich über diese Entwicklung informieren.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus