Sommerflugplan erweitert

Ryanair erwägt wieder Basis in Lübeck

19.12.2012 - 09:48 0 Kommentare

Ryanair fliegt im Sommer in Lübeck wieder ein breiteres Programm. Neben den bestehenden Verbindungen kommen drei neue Strecken in den Flugplan. Nach dem Verkauf des Flughafens erwägt der Billigflieger zudem wieder, eine Basis am Platz aufzubauen.

Eine Boeing 737-800 der Ryanair auf dem Vorfeld des Flughafens Lübeck - © © dpa - Marcus Brand

Eine Boeing 737-800 der Ryanair auf dem Vorfeld des Flughafens Lübeck © dpa /Marcus Brand

Ryanair bietet von Lübeck aus drei neue Strecken nach Italien, Portugal und Spanien an. Vom 31. März an werde die irische Fluggesellschaft zweimal pro Woche nach Trapani auf Sizilien fliegen, kündigte Ryanair-Sprecherin Henrike Schmidt am Dienstag an. Vom 2. April an geht es von Lübeck aus dreimal pro Woche nach Porto im Norden Portugals.

Außerdem soll die 2011 gestrichene Verbindung nach Girona wieder aufgenommen werden. Der Ryanair-Sommerflugplan 2013 am Flughafen Lübeck umfasst damit insgesamt sieben Destinationen, da die Hansestadt weiterhin auch aus Pisa, Mailand-Bergamo, Stockholm-Skavsta sowie Palma de Mallorca angeflogen wird.

«Die Eröffnung neuer Strecken von Lübeck aus steht nicht im direkten Zusammenhang mit dem Verkauf des Lübecker Flughafens», sagte Schmidt. «Wir freuen uns aber, dass es einen neuen Investor gibt, der den Flughafen ausbauen und ein neues Terminal errichten will. Das bedeutet für uns zusätzliches Potenzial, so dass die Diskussion um die Einrichtung einer Basis durchaus wieder aktuell werden könnte», sagte sie.

Lübeck hofft seit Jahren darauf, dass Ryanair den Lübecker Flughafen zu einem Standort macht und stützt darauf unter anderem auch die Erweiterungspläne für den Regionalflughafen. Die Hansestadt Lübeck hat ihren Flughafen zum 1. Januar an den Frankfurter Geschäftsmann Mohamad Rady Amar verkauft.

Ryanair ist aber nicht die einzige Airline am Platz. Die bereits im Winter von Wizzair angebotenen Lübeck-Verbindungen aus Danzig und Kiew bleiben zudem Bestandteil des Sommerangebots am Flughafen. Ab 22. März wird außerdem 2 x die Woche die Charterverbindung mit Tailwind Urlauber ins türkische Antalya bringen.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

    Flughafenbetreiber Fraport bestätigt laut eines Medienberichts, dass Easyjet Start- und Landerechte für den Airport Frankfurt erworben hat. Dort müssen sie sich mit zwei anderen Low-Cost-Carriern messen.

    Vom 06.11.2017
  • Leitwerke der Air Berlin (re.) und Eurowings. Der Versuch eines Air-Berlin-Zwischenfazits

    Apropos (21) Lufthansa ist der große Profiteur der Air-Berlin-Pleite. Jetzt geht es um die Monopolsituation. Dennoch gab es für Verkehrsexperte Manfred Kuhne kaum eine Alternative. Bis die Angebotslücken geschlossen sind, vergeht aber noch Zeit.

    Vom 26.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus