Ryanair eröffnet Basis am FKB

28.03.2012 - 12:08 0 Kommentare

Ryanair hat ihre neue Basis am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) eröffnet. Künftig sind zwei Flugzeuge der irischen Billigfluggesellschaft an dem Flughafen stationiert. Zudem hat die Airline die ersten der angekündigten neuen Routen aufgenommen.

Eröffnung der Ryanair-Basis am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) am 27.03.2012

Eröffnung der Ryanair-Basis am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) am 27.03.2012
© Baden-Airpark GmbH

Er

Er
© Baden-Airpark GmbH

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat am Dienstag ihre vierte deutsche Basis am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden eröffnet. An dem Flughafen sind künftig zwei Boeing 737-800 der Airline stationiert. Zudem erweitert Ryanair ihr Angebot im laufenden Sommerflugplan um acht Strecken auf insgesamt 20 Ziele, die von Karlsruhe/Baden-Baden aus angesteuert werden.

So fanden am gestrigen Dienstag bereits vier Erstflüge statt, darunter die Verbindung ins spanische Málaga. Zur Ankunft der Maschine aus Málaga wurde dann auch die Eröffnung der Basis mit Flamenco-Tanzpaar und Glücksbotin zelebriert. Daneben wurden Flüge nach Palma de Mallorca, Vilnius und Riga aufgenommen. Ende der Woche folgen die ersten Flüge ins kroatische Zadar sowie nach Thessaloniki. Die neuen Verbindungen nach Faro und Budapest sind bereits aufgenommen worden.

Durch die neue Basis erhofft sich Ryanair nach eigenen Angaben rund 800.000 zusätzliche Passagiere.  

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

    Flughafenbetreiber Fraport bestätigt laut eines Medienberichts, dass Easyjet Start- und Landerechte für den Airport Frankfurt erworben hat. Dort müssen sie sich mit zwei anderen Low-Cost-Carriern messen.

    Vom 06.11.2017
  • Leitwerke der Air Berlin (re.) und Eurowings. Der Versuch eines Air-Berlin-Zwischenfazits

    Apropos (21) Lufthansa ist der große Profiteur der Air-Berlin-Pleite. Jetzt geht es um die Monopolsituation. Dennoch gab es für Verkehrsexperte Manfred Kuhne kaum eine Alternative. Bis die Angebotslücken geschlossen sind, vergeht aber noch Zeit.

    Vom 26.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus