Ryanair und Easyjet legen um jeweils mehr als zehn Prozent zu

07.07.2017 - 08:00 0 Kommentare

Verkehrszahlen von Europas größten Billigfliegern: Ryanair und Easyjet haben im Juni die Zahl ihrer Passagiere jeweils um mehr als zehn Prozent gesteigert. Die Auslastung bleibt auf hohem Niveau.

Fluggäste von Ryanair steigen in Schönefeld aus dem Flugzeug, im Hintergrund steht eine Easyjet-Maschine auf ihrer Parkposition.  - © © dpa - Bernd Settnik

Fluggäste von Ryanair steigen in Schönefeld aus dem Flugzeug, im Hintergrund steht eine Easyjet-Maschine auf ihrer Parkposition. © dpa /Bernd Settnik

Die beiden Billigflieger Ryanair und Easyjet haben im Juni die Zahl ihrer Passagiere jeweils im zweistelligen Prozentbereich steigern können. Die Maschinen waren außerdem besser ausgelastet. Das geht aus den jetzt vorgelegten Zahlen der beiden Airlines hervor.

Die Zahlen im Detail, zunächst die der Fluggäste: Ryanair registrierte eigenen Angaben zufolge rund 11,8 Millionen Passagiere. Das sind rund zwölf Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Bei der britischen Konkurrentin Easyjet beträgt das Plus etwa elf Prozent. Die Airline zählte im Juni mehr als 7,7 Millionen Fluggäste.

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen der Billigflieger Easyjet und Ryanair, und zwar von Juni 2016 bis Juni 2017.

Bei der Auslastung der Maschinen legte Ryanair prozentual gesehen ebenfalls das größere Wachstum hin. Die Maschinen der Fluggesellschaften waren zu 96 Prozent gefüllt, das sind zwei Prozentpunkte mehr als im Juni 2016. Easyjet steigerte den Sitzladefaktor um einen Prozentpunkt auf 95 Prozent.

Während klassische Airlines in der Regel nur die Passagiere zählen, die auch tatsächlich geflogen sind, legen Ryanair und Easyjet die Anzahl der gebuchten Tickets zugrunde. Die Auslastung errechnen die beiden Low-Cost-Carrier dann auf Basis der gebuchten Tickets in Beziehung zu den verfügbaren Sitzplätzen. Da Kunden ihre Billigflüge eher einmal nicht antreten, können bei solchen Berechnungen theoretisch Sitzladefaktoren von über 100 Prozent erreicht werden.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus