Ryanair und Easyjet setzen 2015 Wachstumskurs fort

07.01.2016 - 11:43 0 Kommentare

Die beiden größten europäischen Billigflieger Ryanair und Easyjet haben 2015 ihre Passagierzahlen kräftig steigern können. Ryanair legte sogar zweistellig zu und knackte die 100-Millionen-Marke.

Eine Ryanair- und eine Easyjet-Maschine werden enteist. - © © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH - Günter Wicker

Eine Ryanair- und eine Easyjet-Maschine werden enteist. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH /Günter Wicker

Ryanair und Easyjet haben das vergangene Jahr mit deutlichen Zuwächsen bei den Fluggastzahlen abschließen können. Wie Ryanair jetzt mitteilte, zählte der irische Billigflieger rund 101,4 Millionen Passagiere. Im Vergleich zu 2014 entspricht dies einem Plus von 17 Prozent.

Allein der Dezember 2015 brachte Ryanair ein Passagierplus von 25 Prozent. Rund 7,5 Millionen Fluggäste wurden den Angaben zufolge befördert. Im Vorjahresmonat waren es zirka sechs Millionen Passagiere. Gleichzeitig stieg im Dezember die Auslastung der Flugzeuge um drei Prozent auf 91 Prozent, wie die Fluggesellschaft weiter informierte. Auf Jahressicht lag sie bei 92 Prozent.

Easyjet kam im vergangenen Jahr auf fast 70 Millionen Fluggäste. Im Vergleich zu 2014 konnte die britische Low-Cost-Airline um zirka 4,5 Millionen Passagiere beziehungsweise 6,9 Prozent zulegen. Auf Jahressicht konnte Easyjet zudem die Maschinen besser füllen. Die Auslastung stieg um 0,8 Prozent auf 91,6 Prozent, teilte das Unternehmen mit.

Etwas anders das Bild im Dezember. Zwar konnte Easyjet bei den Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat zulegen, rund 4,8 Millionen Fluggäste entsprechen einem Plus von 4,6 Prozent. Der Sitzladefaktor sank jedoch um 1,8 auf 86,6 Prozent. Dies sei eine starke Entwicklung, trotz des vorausgesagten Rückgangs der Buchungen nach den Terroranschlägen in Paris, teilte die Airline mit. Auf die deutschen Fluggesellschaften hatten sie keinen Einfluss gehabt.

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen der Billigflieger Easyjet und Ryanair, und zwar von Dezember 2014 bis Dezember 2015.

Von: gk
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »