Rundschau

Ryanair als Vorbild und Airline-Gründung als Wagnis

11.09.2018 - 19:30 0 Kommentare

Billigflieger Ryanair ist überzeugt, mit der Rollkoffergebühr Schule zu machen, und ein neues Start-up will Langstrecken anbieten. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Lange Schlangen vor Ryanair-Schaltern am Flughafen auf Palma de Mallorca.

Lange Schlangen vor Ryanair-Schaltern am Flughafen auf Palma de Mallorca.
© dpa - Clara Margais

Passagiere der Ryanair.

Passagiere der Ryanair.
© Ryanair

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Ryanair-Chef Michael O'Leary geht davon aus, dass viele Airlines dem Modell der neuen Handgepäck-Regeln von Ryanair folgen werden. Zu "ATW Online" sagte er, dass die Billig-Airline immerhin auch die erste war, die aufzugebendes Gepäck kostenpflichtig machte. Ab November dürfen alle Passagiere bei Ryanair nur noch ein Handgepäckstück mit in die Kabine nehmen.

© dpa, Lesen Sie auch: Easyjet muss Gepäckpreise transparenter machen

Czech Airlines wird im Oktober kommenden Jahres eine A319 an Eurowings vermieten. Laut Flugplandaten handelt es sich dabei um eine Wet-Lease-Maschine, die ab Hamburg operieren soll. Bis zum Sommer flog Czech Airlines schon einmal für Eurowings.

Der Flughafen Memmingen hat im August fast 151.000 Passagiere begrüßt. Dies sind laut einer Sprecherin 30,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 17,3 Prozent auf rund 2300 Starts und Landungen. Fracht gibt es in Memmingen keine.

Ab sofort können Reisende aus Fernost in allen 28 Geschäften der Frankfurt Airport Retail Gruppe (FAR) per Smartphone über die chinesischen Zahldienste Alipay und We Chat bezahlen. Zusammen mit der bereits akzeptierten China Union Pay Kreditkarte decke man nun die drei wichtigsten Zahlmethoden in China ab.

Das schreiben die Anderen

Am Flughafen Basel will der neue Billigflieger "Swiss Skies" ab 2019 Langstreckenflüge anbieten und sucht derzeit Kapitalgeber. Die Schweizer "Handelszeitung" analysiert die Chancen des Start-ups und meint: Das Projekt ist mehr als gewagt.

© dpa, F. Rumpenhorst, Lesen Sie auch: Neue Schweizer Langstrecken-Airline sucht Investoren

Verspätungen, schlechter Service, überfüllte Züge - die Lage bei der Deutschen Bahn ist besorgniserregend, meint die "Süddeutsche Zeitung". Das Unternehmen müsse effizienter und moderner werden, brauche aber auch mehr Geld vom Bund. Sonst werde die Bahn kaputtgespart.

Die Aktie der Deutschen Lufthansa befand sich in diesem Jahr bisher überwiegend im Abwärtstrend. Den Tiefstand erreichte sie Anfang Juli, berichtet das Portal "Finanztrends". Im August erholte sich der Kurs - doch das könnte nur von kurzer Dauer gewesen sein.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die erste ACJ320neo aus der Corporate-Jet-Programm von Airbus. Airbus-Corporate-Jet und Lounge mit Trainerbank

    Rundschau Airbus präsentiert den ersten fertigen Neo-Jet als Corporate-Variante und am Flughafen Bremen gibt es einen neuen Wartebereich in Werder-Farben. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 17.08.2018
  • Eine A380 von Etihad Airways. A380 in Schönefeld und Misstrauensvotum am BER

    Rundschau In Berlin-Schönefeld landet ein Riesen-Airbus von Etihad und der BER-Bau soll schärfer kontrolliert werden. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 02.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus