Rundschau

Airbus-Corporate-Jet und Lounge mit Trainerbank

17.08.2018 - 19:30 0 Kommentare

Airbus präsentiert den ersten fertigen Neo-Jet als Corporate-Variante und am Flughafen Bremen gibt es einen neuen Wartebereich in Werder-Farben. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Die erste ACJ320neo aus der Corporate-Jet-Programm von Airbus. - © © Airbus -

Die erste ACJ320neo aus der Corporate-Jet-Programm von Airbus. © Airbus

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Der erste Airbus Corporate Jet (ACJ) der A320neo-Familie ist fertiggestellt: Wie Airbus am Donnerstag mitteilte, soll die Maschine mit Triebwerken vom Typ CFM International LEAP-1A in den kommenden Wochen erstmals starten. Im vierten Quartal wird sie an den britischen Charter-Anbieter Acropolis Aviation ausgeliefert.

Am Bremer Flughafen ist die Werder-Bremen-Lounge eröffnet worden. Laut einer Airport-Meldung steht der 90 Quadratmeter große Wartebereich allen Reisenden zur Verfügung. Die luftseitige Lounge ist mit einem Kicker und einer Original-Werder-Trainer-Bank ausgestattet.

Die neue Werder-Lounge am Bremer Flughafen. Foto: © Flughafen Bremen GmbH

Die Fluggesellschaft Swiss ist von der Transportsicherheitsbehörde TSA für den Pre-Check an US-Flughäfen zertifiziert worden. Wie die Airline mitteilt, können Passagiere, die für das Programm angemeldet sind, schneller ausreisen und separate Sicherheitskontrollen nutzen. Bislang sind 54 Airlines zertifiziert.

Der Schweizer Wartungsspezialist SR Technics weitet seine Zusammenarbeit mit Eurowings aus: Laut Unternehmensmeldung wird er zwei Jahre lang bei der Lufthansa-Tochter mehr als 30 Triebwerke vom Typ CFM56-5B warten. Die Triebwerke gehören zu Maschinen der Typen Airbus A319 und A320.

Die Hochschule Darmstadt und die Lufthansa haben mitgeteilt, gemeinsam an einem neuartigen Reinigungsverfahren für schwer erreichbare Flugzeug-Triebwerksteile zu arbeiten. Man wolle so den Kraftstoffverbrauch dauerhaft um 0,5 Prozent senken. Das Triebwerk wird dabei nicht vom Flügel abgenommen.

Der Zoll hat an den nordrhein-westfälischen Flughäfen 2017 mehr Fälle von Schmuggel aufgedeckt. Es seien 490 Ermittlungsverfahren "mit Tatort Flughafen" eingeleitet worden, knapp 20 Prozent mehr als im Vorjahr, sagte eine Sprecherin des Zollfahndungsamts Essen.

Das schreiben die Anderen

Der Schienenverkehr könnte bald zu einer scharfen Konkurrenz für Billigflieger werden: In zwei Jahren muss die Deutsche Bahn ihr Netz für private Wettbewerber öffnen, berichtet der "Focus". Und dann werde sich ein neues Preisgefüge ergeben - so wie jetzt schon Italien.

Für viele Fluggäste zählt nur noch der günstigste Preis - und Air Berlin wurde Opfer des zunehmenden Preiskampfes in der Branche, meint die "Augsburger Allgemeine". Die Airline sei zwischen Billigfliegern und der mächtigen Lufthansa eingequetscht worden.

© dpa, Lesen Sie auch: Wo die Air-Berlin-Maschinen heute fliegen Überblick

Parkplätze sind für viele Flughäfen ein lukratives Zusatzgeschäft. Die "Rheinische Post" hat sich die Preise für Autostellplätze angeschaut und stellt fest: Das Parken kann deutlich teurer als der Flug sein.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »