Rom will Air France-KLM bei Alitalia neues Angebot machen

10.04.2008 - 17:36 0 Kommentare

Die italienische Regierung will Medienberichten zufolge in der kommenden Woche einen neuen Vorschlag machen, um die vor der Pleite stehende Fluggesellschaft Alitalia doch noch zu retten. Der neue Vorschlag solle die französisch-niederländische Air France-KLM überzeugen, Alitalia doch noch zu übernehmen, berichteten italienische Nachrichtenagenturen am Donnerstag. "Wir werden nächste Woche einen Plan vorlegen, um Air France zu überzeugen", habe Regierungsvertreter Enrico Letta bei einem Treffen mit Gewerkschaften angekündigt.

Alitalia macht derzeit jeden Tag eine Million Euro Verlust. Die Übernahmepläne von Air France-KLM waren in der vergangenen Woche an Forderungen der Gewerkschaften gescheitert.
Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Jean-Marc Janaillac. Air-France-Chef tritt im Streit um Tariferhöhung zurück

    Trotz steigender Passagierzahlen und einem operativem Gewinnsprung bei KLM kommt der französisch-niederländische Konzern Air France-KLM nicht aus den roten Zahlen. Grund sind Streiks bei Air France. Chef Jean-Marc Janaillac gibt nun sein Amt ab.

    Vom 04.05.2018
  • Boeing 747 der Lufthansa. Der Kranich fliegt der Konkurrenz davon

    Analyse Halbjahresbilanz am Himmel: Die Lufthansa Group bleibt größte Airline-Gruppe und lässt ihre beiden Kontrahentinnen IAG und Air France/KLM weiter hinter sich. Die wirkliche Konkurrenz sitzt in Irland.

    Vom 12.07.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr Spohr bekräftigt Interesse an Alitalia

    Lufthansa-Chef Spohr macht nach der Regierungsbildung in Italien per Brief klar, dass sein Konzern weiterhin Interesse an Alitalia hat. Aber es müssten Bedingungen erfüllt werden, sagt auch Hub-Chef Hohmeister.

    Vom 27.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus