Roland Adrian wird neuer Geschäftsführer bei Miles & More

09.12.2014 - 11:50 0 Kommentare

Wechsel beim Vielfliegerprogramm der Lufthansa, Miles & More: Roland Adrian wird neuer Geschäftsführer. Es ist der nächste Schritt im Rahmen der Neupositionierung.

Neuer Geschäftsführer bei Miles & More: Roland Adrian - © © Lufthansa Group -

Neuer Geschäftsführer bei Miles & More: Roland Adrian © Lufthansa Group

Roland Adrian wird neuer Geschäftsführer bei Miles & More. Er verantwortet ab dem 1. Januar 2015 die Bereiche "Partner Management, Marketing and Sales". Das teilte die Lufthansa-Group mit. Adrian übernimmt den Posten von Joachim Steinbach. Letzterer wechselt zur Lufthansa HelpAlliance. Adrian war zuletzt Vizepräsident bei der Payback GmbH.

Die Personalie ist ein Schritt im Rahmen der strategischen Neupositionierung. Die Lufthansa will ihr Prämiengeschäft Miles & More in eine eigenständige Gesellschaft ausgliedern. Ziel ist es, profitabler zu werden und ein konstantes Wachstum beim Umsatz zu erreichen.

So sollen zum Beispiel neue Sammel- und Einlöseoptionen außerhalb der Airline-Industrie geschaffen und neue Kundengruppen gewonnen werden. Welche das genau seien, könne derzeit noch nicht gesagt werden, sagte ein Sprecher auf Nachfrage von airliners.de. Für bestehende Kunden habe die Ausgliederung zunächst keine spürbaren Auswirkungen, hieß es.

© dpa, Andrea Warnecke Lesen Sie auch: Lufthansa gliedert Prämiengeschäft «Miles & More» aus

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Reisende stehen am Flughafen Berlin-Tegel am Check-in-Schalter der Lufthansa-Tochter Germanwings. Lufthansa gibt Germanwings Überlebensgarantie

    Die Marke Germanwings verschwindet vom Markt - die Billigplattform der Lufthansa ist jetzt Eurowings. Doch der Mutterkonzern gibt den Mitarbeitern des Germanwings-Flugbetriebs nun nach airliners.de-Informationen eine Bestandsgarantie bis Juni 2022.

    Vom 15.05.2018
  • Lufthansa und Air Berlin: Entsteht bei einer Übernahme innerdeutsch ein Monopol? So entschied das Kartellamt im Lufthansa-Fall

    Das Bundeskartellamt lehnt ein Marktmissbrauchsverfahren gegen Lufthansa ab. Gerade der innerdeutsche Einstieg von Easyjet scheint die Behörde besänftigt zu haben. Der offizielle Prüfbericht zeigt weitere Gründe.

    Vom 05.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus