Reiseveranstalter GTI und Sky Airlines stellen Betrieb ein

04.06.2013 - 10:27 0 Kommentare

Der finanzielle Schlingerkurs der türkischen Kayi Group zieht weitere Kreise: Mit sofortiger Wirkung haben zwei deutsche Tochterunternehmen und die Fluggesellschaft Sky Airlines ihren Betrieb eingestellt.

Bug einer Boeing 737-900ER der Sky Airlines

Bug einer Boeing 737-900ER der Sky Airlines
© AirTeamImages.com - Jeroen Hribar

Airbus A321 der Sky Airlines

Airbus A321 der Sky Airlines
© AirTeamImages.com - J. Severijns

German Sky Airlines Boeing 737-800 am Flughafen Köln-Bonn

German Sky Airlines Boeing 737-800 am Flughafen Köln-Bonn
© AirTeamImages.com - TT

Die beiden deutschen Reiseveranstalter GTI Travel und Buchmal Reisen sind insolvent und haben am Montagabend mit sofortiger Wirkung den Betrieb eingestellt. Hintergrund sollen die finanziellen Probleme der türkischen Muttergesellschaft Kayi Group sein, berichtete der Branchendienst „Touristik Aktuell“ am Montagabend.

Von der Pleite betroffen ist auch die türkische Fluggesellschaft Sky Airlines, die für die Veranstalter Passagiere ab Deutschland in beliebte Feriengebiete der Türkei geflogen hat. Die für Montagabend geplanten Sky-Airlines-Flüge von Paderborn, Frankfurt und Nürnberg nach Antalya wurden gestrichen. Für die stehengelassenen Urlauber springt der Insolvenzversicherer Tourvers ein.

Für rund 3.500 Kunden an Urlaubsorten in der Türkei, auf Mallorca und in Bulgarien werde derzeit der Rückflug organisiert, sagte ein GTI-Sprecher am Dienstag. Es sitze aber niemand fest. Alle Reisen in die Türkei seien zunächst bis zum 10. Juni storniert worden, sagte der Sprecher.

Der deutsche und verlustreiche Ableger German Sky Airlines befindet sich bereits seit längerer Zeit in Auflösung und hatte laut „Touristik Aktuell“ zuletzt keine Kunden mehr.

Nach Einschätzung des Duisburger Reiseveranstalters Alltours fehlen nach der Einstellung des Flugbetriebs von Sky Airlines für den deutschen Markt rund 400 000 Plätze für Flüge nach Antalya. Alltours habe deshalb für die kommenden Tage Neubuchungen für Türkeireisen gestoppt, teilte das Unternehmen in Duisburg mit. Last-Minute-Angebote für Türkeireisen werde es in diesem Sommer wohl nicht geben.

Von: airliners.de mit dpa
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »