Regelmäßige Versorgung mit Bio-Kraftstoff am Flughafen Oslo

04.12.2014 - 15:43 0 Kommentare

Scandinavian Airlines (SAS), der Lufthansa-Konzern und KLM haben jetzt eine Vereinbarung mit der norwegischen Statoil Aviation über die regelmäßige Lieferung von Bio-Kraftstoff am Flughafen Oslo unterzeichnet. Der Airport ist ab März nächsten Jahres der erste große Flughafen der Welt, der eine kontinuierliche Versorgung mit Bio-Kraftstoff anbietet, teilte SAS mit.

Ein Flugzeug der Scandinavian Airlines (SAS). - © © SAS -

Ein Flugzeug der Scandinavian Airlines (SAS). © SAS

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A321 wird auf dem Hamburger Flughafen betankt. Skytanking schließt Übernahme von Sun-Jet-Gruppe an drei Standorten ab

    Skytanking hat die Übernahme von Personal und Anlagevermögen der "Sun Jet Services Gruppe" vollzogen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde in diesem Zuge die Vorfeldbetankung in Frankfurt, Düsseldorf und Köln von der aus Shell, Total und Tramp Oil bestehenden Sun-Jet-Gruppe übernommen. Skytanking betreibt nun zudem ein Flughafentanklager in Düsseldorf.

    Vom 16.10.2017
  • Eine CRJ900 in den Farben der SAS. SAS kündigt Aarhus-München an

    Die skandinavische Fluggesellschaft SAS wird zum Sommer Flüge zwischen Aarhus und München aufnehmen. Die tägliche Verbindung von der neuen SAS-Basis in Mitteljütland beginnt den Angaben nach am 09. April.

    Vom 06.10.2017
  • In der neuen Airport Lounge Europe stehen den Gästen eine Buffet- und Bistrozone, sowie ein Angebot an TV- und Printmedien zur Verfügung. Aus der "Europa Lounge" wird die "Airport Lounge Europe"

    Am Flughafen München ist die "Lounge Europe" runderneuert inklusive des Zusatzes "Airport" neu eröffnet worden. Sie bietet auf 200 Quadratmetern insgesamt 44 Sitzplätze, teilt der Flughafen mit. Die Nutzung der Lounge kostet rund 30 Euro.

    Vom 14.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus