Qatar Airways neu im IATA-Umwelt-Gremium

05.08.2009 - 09:23 0 Kommentare

Qatar Airways wurde als Mitglied in das Environment Committee (ENCOM) der International Air Transport Association (IATA) gewählt, eine der sechs IATA-Gruppen, die sich auf verschiedene branchenbezogene Belange konzentrieren.

Airbus A320-200 der Qatar Airways im Flug - © © Airbus -

Airbus A320-200 der Qatar Airways im Flug © Airbus

Die in Doha beheimatete Airline wird in diesem Komitee gemeinsam mit einer ausgewählten Gruppe internationaler Fluggesellschaften zusammenkommen, um die relevanten IATA-Institutionen zu beraten und um mit anderen Mitgliedern innerhalb der IATA als Ansprechpartner zu Umweltschutzthemen zu agieren.

Berufungen in das Komitee erkennen die Errungenschaften und Beiträge zur Umweltverträglichkeit der jeweiligen Airline an. Die Mitgliedschaft dauert zwei Jahre, in denen Qatar Airways von ihrem Senior Manager Corporate Social Responsibility, Environment & Fuel Optimisation im Komitee vertreten wird.

Weil das Treffen der weltweiten Regierungschefs im Dezember dieses Jahres ein neues internationales Klimaabkommen aushandeln soll, kommt die Berufung von Qatar Airways in das ENCOM der IATA rechtzeitig – die Fluggesellschaften arbeiten an einem gemeinsamen Standpunkt zum Thema Emissionsreduzierung.

Von: Qatar Airways
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Lufthansa-Maschine über den Dächern von Flörsheim am Main (Hessen). Umweltbundesamt sieht Handlungsbedarf beim Fluglärm

    Der Fluglärmbericht des Umweltbundesamtes sieht Handlungsbedarf gegen den Krach am Himmel. Als mögliche Maßnahmen werden unter anderem Lärmkontingente vorgeschlagen. Der BDL kritisiert den Bericht.

    Vom 25.07.2017
  • Ein Logo der Lufthansa zwischen Logos der Air Berlin Mitte Oktober 2017 am Flughafen Berlin-Tegel. Politik fordert von Lufthansa Kulanz bei Air-Berlin-Tickets

    Wenn Air Berlin Ende des Monats den Betrieb einstellt, ergibt sich auf vielen Strecken ein Monopol. Nach dem Willen von Bundesjustizminister Heiko Maas soll Lufthansa daher die sonst verfallenen Tickets akzeptieren. Auch die Empörung über die Gehaltsgarantien für den Air-Berlin-Chef ist groß.

    Vom 19.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus