Qatar Airways steigt bei British-Airways-Mutter IAG ein

30.01.2015 - 10:08 0 Kommentare

Qatar Airways hat Anteile der International Airways Group (IAG) gekauft. Bisher sind es zehn Prozent - eine Aufstockung ist jedoch möglich.

Maschinen der Qatar Airways in Doha - © © Qatar Airways -

Maschinen der Qatar Airways in Doha © Qatar Airways

Die British-Airways-Mutter IAG bekommt einen finanzkräftigen Investor aus dem Golfstaat Katar. Die Fluggesellschaft Qatar Airways steigt mit knapp zehn Prozent bei den Europäern ein, wie die beiden Gesellschaften mitteilten. Eine Aufstockung der Beteiligung von 9,99 Prozent sei zu einem späteren Zeitpunkt möglich, aktuell aber nicht geplant.

Von dem Einstieg bei IAG verspricht sich Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker einen Schub für die Langstreckenflüge in Richtung Amerika. In der kommenden Woche würden Gespräche stattfinden, wie man in Zukunft noch enger zusammenarbeiten könne, sagte IAG-Chef Willie Walsh laut Mitteilung.

Qatar und British Airways sind beide bei der Oneworld

Die International Airline Group (IAG) ist die gemeinsame Dachgesellschaft der Fluglinien British Airways, Iberia und Vueling. Sie ist Mitglied im Luftfahrtbündnis Oneworld Alliance. Auch Qatar Airways ist dort dabei. Die Airline war der erste Golf-Carrier, der sich einer Allianz angeschlossen hat.

Erst vor wenigen Wochen hatte die Airline ihren ersten A350 in Frankfurt präsentiert. Die Maschine gilt als wirtschaftlicher Hoffnungsträger und ist auf der Route zwischen Frankfurt und Doha im Einsatz. Frankfurt ist der Heimatflughafen von Deutschlands größter Airline, der Lufthansa.

Lufthansa verwirft Überlegungen

Letztere hatte in der Vergangenheit über ein denkbares Bündnis mit der arabischen Emirates nachgedacht. Dem Vernehmen nach gab es auch Überlegungen, mit der aufstrebenden Turkish Airlines enger zusammenzurücken. Stattdessen ging sie vor gut einem Jahr aber auf Distanz zu den Türken und dampfte die Kooperation bei den Statusmeilen für Vielflieger ein.

Die IAG selbst ist gerade dabei, die irische Airline Aer Lingus zu übernehmen. Letztere hat das Angebot akzeptiert, es müssen jedoch noch drei Parteien zustimmen. Es ist bereits der dritte Übernahmeversuch der IAG.

Von: airliners.de, dpa, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017
  • Airbus A350 in der Lackierung von Qatar Airways. Qatar Airways umwirbt Berliner Piloten

    Tag 3 nach der Insolvenz: Air Berlin verhandelt übers Wochenende mit Lufthansa über eine Teilübernahme – es geht wohl auch um die Mitarbeiter. Die Piloten bekommen offenbar auch von anderer Seite ein Angebot.

    Vom 18.08.2017
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet verhandelt weiter mit Air Berlin

    Easyjet will in Berlin-Tegel groß durchstarten. Mit Air Berlin verhandelt der Billigflieger daher auch nach dem Teilverkauf an Lufthansa weiter. Undurchsichtig bleibt, worüber genau. Derweil drängt die Zeit.

    Vom 16.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus