Allianz mit Emirates

Qantas bleibt länger in Frankfurt

08.10.2012 - 16:07 0 Kommentare

Qantas und Emirates haben ihren Antrag über eine umfangreiche Kooperation bei der australischen Wettbewerbsbehörde zurückgezogen. Somit wird Qantas den Frankfurter Flughafen bis Ende Sommerflugplan 2013 selbst ansteuern.

Qantas Airbus A380 bei letzten Tests in Hamburg-Finkenwerder - © © AirTeamImages.com -

Qantas Airbus A380 bei letzten Tests in Hamburg-Finkenwerder © AirTeamImages.com

Die australische Fluggesellschaft Qantas wird den Frankfurter Flughafen auch im kommenden Sommer ansteuern. Im September hatte Qantas eine umfangreiche Allianz mit der arabischen Emirates verkündet, in dessen Zuge die Frankfurt-Route ab Sydney zum März 2013 entfallen sollte. Doch nun teilte Qantas mit, dass sie die Frankfurt-Verbindung noch bis zum 26. Oktober 2013 "aufrecht erhalten will".

Wie das „Wall Street Journal“ in der vergangenen Woche berichtete, haben es beide Airlines mit der Kooperation offenbar nicht mehr so eilig und zogen ihre Interimsanträge bei der australischen Wettbewerbsbehörde ACCC zurück. Man wolle bis März die vollständige Wettbewerbsprüfung abwarten, hieß es.

Wie geplant, werden aber die täglichen A380-Flüge der Qantas von Sydney und Melbourne nach London ab kommenden März nicht mehr über Singapur sondern Dubai geführt. Hier übernimmt dann Emirates die Passagiere. Ab Ende Oktober gilt dies dann auch für die täglichen Frankfurt-Flüge. Die beiden Airlines wollen sich bei Preisen und Flugplänen eng absprechen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Boeing-Maschine der Ryanair. Ryanair stationiert Reserve-Maschinen in Frankfurt

    Ryanair hat mit seinen engen Umläufen besonders viele späte Landefenster kurz vor 23 Uhr am Flughafen Frankfurt. Die Iren landen häufig zu spät, müssen deswegen zum Rapport im Ministerium und einigen sich auf Hilfsmaßnahmen.

    Vom 08.12.2017
  • Boeing 747 der Lufthansa am Berliner Flughafen Tegel. Lufthansa verlängert Jumbo-Einsatz auf der Strecke Frankfurt-Berlin

    Die Lufthansa wird auch im Dezember weiterhin mit einer Boeing 747 zwischen Frankfurt und Berlin-Tegel fliegen. Die Flüge würden bis zum 21. Dezember vom Jumbo bedient, heißt es in einer Mitteilung. Das große Fluggerät ist seit Anfang November auf der Route unterwegs - ursprünglich war der Einsatz nur für diesen Monat geplant.

    Vom 22.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus